Inwiefern ist das Silberkraut winterhart?

Gut aufgehoben fühlt sich das Steinkraut in Steingärten, auf Trockenmauern, auf Dächern und in Bauerngärten. Neben Blaukissen kommt es kontrastreich zum Ausdruck. Doch was im Winter aus ihm? Ist es den Gewalten der Natur hilflos ausgesetzt und erfriert?

Silberkraut Frost
Silberkraut ist nicht winterhart

Gewöhnlich nicht winterhart und nur einjährig

Zwar kann das Äußere, das es während seiner Blütezeit präsentiert, entfernt an Schnee erinnern. Doch das soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Silberkraut zu den Sensibelchen im Beet gehört. Es ist nicht winterhart.

Ein Grund für die schlechte Winterhärte ist das ursprüngliche Verbreitungsgebiet des Silberkrauts. Es stammt aus dem Mittelmeerraum, wo es Küsten und Sandstrände besiedelt. Demzufolge wird es hierzulande in der Regel nur einjährig kultiviert.

Abdecken? Zwecklos?

Steht das Silberkraut draußen beispielsweise im Steingarten oder im Staudenbeet könnte es den Winter überstehen, wenn es ausreichend geschützt wird und in einer milden Lage steht. In Regionen wie Rheinland-Pfalz ist es einen Versuch wert.

Schneiden Sie dazu das Silberkraut im Herbst radikal herunter! Anschließend überprüfen Sie die Pflanze, ob sie noch kranke Stellen aufweist. Diese entfernt man. Anschließend wird das zurückgeschnittene Gewächs mit Reisig wie Fichtenreisig abgedeckt.

Bei Topfkultur funktioniert die Überwinterung gewöhnlich

Haben Sie das Silberkraut in einem Kübel oder Trog auf dem Balkon gehalten und wollen sich nicht von ihm trennen? Dann können Sie versuchen, es zu überwintern. Die Pflanze sollte vorher um 2/3 zurückgeschnitten werden. Anschließend wird sie in einem etwa 5 °C kühlen Raum untergebracht. Während der Winterzeit sollten Sie die Staude nicht düngen, aber sparsam gießen.

Nach dem Winter einfach neu säen

Keine Bange, wenn das Silberkraut im Winter erfroren ist. Wenn Sie es im Frühjahr neu säen, werden Sie im Sommer schon wieder seine Blüten bewundern können. Die Aussaat im Freiland funktioniert so:

  • ab April
  • Samen im Beet ausstreuen
  • Lichtkeimer: Nicht oder nur leicht mit Erde bedecken
  • mit einer feinen Brause befeuchten
  • feucht halten
  • später auf 15 cm vereinzeln

Tipps

Ein Geheimtipp ist das gelb blühende Felsen-Silberkraut und hier vor allem die Sorte ‘Compactum’. Sie gilt als winterfest.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.