Seerosen Blütezeit – Beginn und Ende

Ein buchstäbliches Blütenmeer kreieren Seerosen im Sommer auf Teichen und Seen. Mit ihren Blüten können sie die gesamte Wasseroberfläche einnehmen und für romantisch-verträumte Akzente sorgen. Doch wann genau ist ihre Blütezeit?

Wann blühen Seerosen?
Die Hauptblütezeit der Seerosen ist im Juni

Vom Frühsommer bis zum Spätsommer

Ist das Frühjahr mild verlaufen, öffnen sich die ersten Seerosenblüten schon im Mai. Gewöhnlich stehen die meisten Arten im Juni in voller Blüte. Die Blüten haben diese Eigenschaften:

  • duftend
  • zwittrig
  • erinnern an Sterne
  • weit geöffnet bis halb geöffnet
  • 6 bis 50 freie Kronblätter
  • weiß, gelb, rot, blau, orange, grün oder lila gefärbt

Lesen Sie auch

Dauer der Blütezeit

Die Dauer der Blütezeit hängt von der Art und dem Standort der Pflanze ab. Manche Arten blühen nur wenige Tage lang, andere mehrere Wochen bis Monate. Die Blütezeit der Weißen Seerose dauert beispielsweise bis September an.

Im Durchschnitt sind die Blüten von Seerosen 3 bis 7 Tage geöffnet. Der Grund, warum sich die Blütezeit über mehrere Monate erstrecken kann, ist, dass immer wieder neue Blüten ausgebildet werden. Es gibt auch Arten, wie tropische Arten mit blauen Blüten, die nur nachts blühen und tagsüber ihre Blüten geschlossen haben.

Was man tun kann, um die Blütezeit zu verstärken

Bereits beim Pflanzen wird die Blüte forciert. Ein Standort mit mindestens 6 Sonnenstunden pro Tag, in einem ruhigen Gewässer, das nicht zu flach ist, ist wichtig. Nach der Überwinterung sollten Sie Ihre Seerosen düngen. Zudem ist es ratsam, diese Pflanzen regelmäßig zu teilen.

Tipps

Wenn Ihre Seerosen nicht blühen, liegt es meistens daran, dass die Pflanzen zu dicht stehen und die Blätter dicht aneinandergedrängt, keinen Platz für Blüten lassen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.