Lotusblume überwintern – so überlebt sie im Teich und Topf

Lotusblumen legen ab Herbst eine Ruhepause ein. Wachstumsfördernde Wärme wird jetzt nicht erwartet, doch die aus Indien und Amerika stammenden Gewächse dürfen auch nicht erfrieren. Einen frostigen Winter können sie nicht immer aus eigener Kraft überwinden. Wir sind gefragt!

lotusblume-ueberwintern
Friert der Teich nicht zu, kann die Lotusblume hier überwintern

Überwinterung im Teich

In einem Teich kann die Lotusblume frostige Tage unbeschadet überstehen, sofern das sie umgebende Wasser nicht zufriert. Pflanzen Sie sie wie empfohlen in etwa 30 cm Tiefe ein, dann ist sie zumindest in milden Wintern ausreichend geschützt.

Lesen Sie auch

Ist Ihre Region für raue Winter bekannt oder besitzen Sie nur einen kleinen, flachen Teich, ist die Überwinterung darin ein Glücksspiel. Dabei kann die Lotusblume ein neues Jahr dazugewinnen oder ihr Leben verlieren.

Lotusblume aus dem Teich holen

Wenn Sie kein Risiko eingehen möchten, sollte die Pflanze rechtzeitig den Teich verlassen. Idealerweise wurzelt sie in einem Pflanzkorb,(11,99€ bei Amazon*) den Sie im Herbst einfach aus dem Wasser holen können.

  • Pflanzschale in Eimer stellen
  • Lotusblume etwa 30 cm mit Teichwasser bedecken
  • zuvor alle welken Teile entfernen
  • bei 5-15 °C und dunkel überwintern
  • zum Beispiel im Keller

Tipps

Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht schlecht wird. Ölige Schichten auf der Oberfläche und ein fauliger Geruch sind dringende Aufforderungen, einen Wasserwechsel vorzunehmen.

Topfexemplare gehören in ein Winterquartier

Das Wasser im Topf friert schneller durch, deswegen ist die Überwinterung im Freien nicht anzuraten. Eine Lotusblume im Topf zieht daher ab November samt Topf in ein geeignetes Winterquartier. Dieses muss dunkel sein und ihr 8-10 °C bieten. Falls erforderlich, isolieren Sie den Topf zusätzlich mit Styropor.

Alle oberirdischen Pflanzenteile werden abgeschnitten. Die Pflege beschränkt sich auf das Nachfüllen von Wasser, denn der Wasserstand darf auch im Winter nicht fallen. Im Winterquartier beleibt die Lotusblume bis etwa März. Auch eine als Zimmerpflanze kultivierte Lotusblume benötigt im Winter eine Ruhephase und sollte ebenso überwintert werden.

Alternativ den Topf eingraben

Wenn Sie der Lotusblume kein geeignetes Winterquartier anbieten können, so sollten Sie sie zumindest so gut es geht schützen. Graben Sie noch vor dem ersten Frost den Topf in den Boden ein, wo ihn die eisige Kälte weniger erreicht. Entfernen Sie welke Pflanzenteile und decken Sie den Topf mit einem Holzbrett ab. Behalten Sie auch hier den Wasserstand im Auge!

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: JSvideos/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.