Roter Tigerlotus – diese Pflege ist notwendig

Der Rote Tigerlotus hat das Potenzial, jedes Aquarium aufzuwerten. Denn mit seinen großen, kräftig rotgefärbten Unterwasserblättern ist er wahrlich nicht zu übersehen. Und obwohl die Pflanze so außergewöhnlich ist, gedeiht sie ohne große Zuwendung.

roter-tigerlotus-pflege
Roter Tigerlotus ist ein besonderer Blickfang im Aquarium

Geeigneter Platz und Einpflanzen

Die Haltung von Rotem Tigerlotus erfolgt hierzulande im Aquarium, wo er komplett in das Element Wasser eintaucht. Ein geeigneter Platz darin und richtiges Einpflanzen sind der erste Schritt, der gelingen muss, bevor es mit der optimalen Pflege weitergeht.

  • im vorderen oder hinteren Beckenbereich einpflanzen
  • eine gut beleuchtete Stelle wählen
  • Knolle nicht vollständig eingraben
  • ein Drittel sollte herausschauen

Lesen Sie auch

Für das gute Wachstum des Roten Tigerlotus ist es nicht hinderlich, dass in seiner Nähe weitere Pflanzen wurzeln. Im Gegenteil, er kommt vor grünen Stängelpflanzen noch besser zur Geltung.

Wasserwerte im optimalen Bereich halten

Roter Tigerlotus stammt ursprünglich aus Afrika und gedeiht am besten in einem konstant wohltemperierten Wasser mit Werten zwischen 22 und 28 °C. Sorgen Sie zusätzlich dafür, dass es dauerhaft diese Eigenschaften aufweist:

  • pH-Wert: 6 – 7
  • Karbonhärte: 3 bis °dKH
  • CO2 – Sättigung: 20 – 35 mg/l

Nährstoffbedarf decken

Der Rote Tigerlotus braucht reichlich Nährstoffe, um üppig zu wachsen. Bei Bedarf können Sie ihn gezielt mit Düngerkugeln düngen, die Sie im Wurzelbereich in den Bodengrund stecken.

Tipp

Zurückhaltendes Wachstum kann auch auf zu wenig Licht hindeuten. Beleuchten Sie diese Pflanze mind. 10 Stunden täglich.

Notwendige Schnittmaßnahmen

Wenn der Tigerlotus nur unter Wasser wachsen und Unterwasserblätter bilden soll, müssen Sie die Ausbildung von Schwimmblättern verhindern, indem Sie sie zeitnah abschneiden. Möchten Sie dagegen erleben, dass sich an der Wasseroberfläche eines offenen Aquariums eine Blüte zeigt, dann lassen Sie die Schwimmblätter wachsen. Allerdungs hört dann das Wachstum der Unterwasserblätter auf.

Roten Tigerlotus können Sie auch jederzeit zurückschneiden, wenn er mehr Raum einnimmt als gewünscht. Die Blätter werden nah an der Knolle abgeschnitten. Lassen Sie an jeder Knolle jedoch noch min. 5-7 Blätter dran.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: vbmark/Shutterstock