Rote Wasserpflanzen – Blickfang im Aquarium

Leuchtend rote Pflanzen im Aquarium? Diesen Traum haben viele Aquarianer. Es muss kein Traum bleiben. Tatsächlich gibt es Wasserpflanzen, die sich in den prächtigsten Rottönen präsentieren. Details dazu erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wasserpflanzen rot
Die Hygrophila pinnatifida färbt sich unter UV-Strahlung rot

Wie kommt es zur Rotfärbung von Wasserpflanzen?

Für die rote Färbung sind sogenannte Anthocyane verwantwortlich. Dabei handelt es sich um rote Farbstoffe, die entstehen, um die jeweilige Pflanze vor starker UV-Strahlung zu schützen. Sie absorbieren die kurzwelligen UV-Strahlen des Lichts und verhindern so eine Schädigung des Blattinneren durch ebendiese gefährlichen Strahlen.

Hinweis: Man kann diesen speziellen “Effekt” sehr gut mit der Braunfärbung menschlicher Haut vergleichen. Je brauner Ihre Haut ist, desto länger können Sie ohne zusätzlichen UV-Schutz (Sonnencreme) in der Sonne sitzen.

Welche Wasserpflanzen rote Akzente in Ihr Aquarium bringen

Hier Beispiele für pflegeleichte rote Wasserpflanzen im Überblick:

  • Roter Tigerlotus
  • Rotala rotundifolia
  • Rubinrote Ludwigie
  • Hygrophila pinnatifida

Allgemeiner Hinweis: Manche roten Pflanzen reagieren empfindlicher als andere – bilden also eher Anthocyane aus. Dabei bezieht sich “empfindlich” einzig auf die Auswirkung des Lichts auf die Färbung. Je empfindlicher sie reagieren, desto weniger Licht braucht es, um sie zum Leuchten zu bringen.

Text: Gartenjournal.net

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.