Seerose: Die Vermehrung gezielt angehen

Seerosen sind vor allem aufgrund ihrer sternförmigen Blüten bekannt, die voller Ruhe auf der Wasseroberfläche zu schaukeln scheinen. Wer einen besonders großen Teich und ihn mit weiteren Seerosen bepflanzen will oder andere Gründe hat, dieses Gewächs zu vermehren, kann das ganz leicht durchführen!

Seerose teilen
Die Seerose vermehrt sich oft ganz von allein

Im Frühjahr teilen – Schritt für Schritt

Die schnellste Vermehrungsmethode für die Seerose ist die Teilung. Diese Prozedur können Sie im Frühjahr, aber auch noch im Frühsommer zwischen Mai und Juni angehen. Zu beachten ist, dass Seerosen mit rhizomartigen Wurzelstöcken anders teilt als Seerosen mit knollenartigen Wurzelstöcken.

Lesen Sie auch

Zunächst sollten Sie Ihre Seerose aus dem Teich holen. Spülen Sie die Erde ab, die noch an den Wurzeln haftet. Dann haben Sie einen besseren Überblick:

  • rhizomartiges Wurzelwerk: in 15 cm lange Teilstücke schneiden (z. B. mit Messer)
  • knollenartiges Wurzelwerk: in Teilstücke auseinanderziehen

Die geteilten Wurzeln werden gesäubert. Dunkle Wurzeln, die daran haften, werden abgeschnitten. Jüngere Wurzeln werden eingekürzt. Jetzt können die Teilstücke an verschiedene Standorte im Gartenteich gesetzt werden (Abstand mind. 1 m). Am besten ist es, wenn Sie für die Pflanzung einen Pflanzkorb verwenden.

Selbstaussaat und gezielte Aussaat

Nachdem die Blüte verblüht ist, sinkt sie auf den Grund hinab, um sich dort zu einer Frucht auszubilden. Die Reifezeit beträgt etwa 8 bis 12 Wochen. Oftmals ist es so, dass sich die Samen selbst aussäen und kein direktes Zutun notwendig ist.

Doch Achtung: Manche Seerosen vermehren sich im Teich so stark, dass sie bald wuchern und wieder Platz geschaffen werden muss. Wer keinen Platz schafft, indem er einige Pflanzen entfernt, muss damit rechnen, dass die Blüte womöglich ausbleibt.

Die Aussaat gezielt angehen

Beachten Sie dies bei der direkten Aussaat:

  • Gefäß 4 cm hoch mit Erde, 2 cm hoch mit Sand füllen
  • mit Wasser auffüllen (4 cm)
  • Samen dünn mit Sand bedecken (Abstand zwischen einzelnen Samen: 2 cm)
  • an gleichwarmen, hellen Ort stellen
  • Keimzeit: sehr unterschiedlich (wenige Wochen bis mehrere Monate)
  • im Frühjahr aussetzen

Tipps

Die Teilung von Seerosen ist auch unabhängig von der Vermehrung alle 4 Jahre zu empfehlen. Damit wird eine zu starke Ausbreitung der Pflanze verhindert.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.