Ist die Schokoladenblume essbar?

Haben Sie schon einmal an einer Schokoladenblume gerochen? Mit Sicherheit erinnert Sie der Duft unmittelbar an die zart schmelzende Süßigkeit. Fragt sich nur, ob die Schokoladenblume ihren Namen allein dem Duft verdankt oder ob sie tatsächlich essbar ist.

schokoladenblume-essbar
Die Schokoladenblume duftet lecker nach Schokolade

Duftende Blüten

Die Schokoladenblume ist in jeder Hinsicht ein ganz außergewöhnliches Gewächs. Das zeigt allein ihr Name. An einem sonnigen Standort verströmen ihre Blüten einen einzigartigen Duft, der unverkennbar an Schokolade erinnert. Vor allem Kinder sind daher dazu geneigt, von den Blüten zu kosten. Leider kommt spätestens beim Kauen Enttäuschung auf. Der Geschmack hat mit dem Geruch nichts gemeinsam. Die Blüten der Schokoladenblume sind zur kulinarischen Verwendung vollkommen uninteressant.

Lesen Sie auch

Unterschiedliche Sorten

Wussten Sie schon, dass es zwei Arten der Schokoladenblume gibt?:

  • Berlandiera lyrata (Aster)
  • Cosmos atrosanguineus (Kosmee)

Die echte Variante besitzt gelbe Blüten und duftet nach Vollmilchschokolade. Bei der anderen Art handelt es sich um die schwarze Kosmee, die nur fälschlicherweise als Schokoladenblume bezeichnet wird. Ihre tiefroten Blüten haben allerdings mehr Ähnlichkeit mit der Nascherei. Sie duftet nach Zartbitterschokolade.

Giftig?

Die Blüten der Schokoladenblume sind zwar nicht essbar, dennoch müssen Sie sich nicht sorgen, wenn Kinder von der Pflanze naschen. Sowohl bei Menschen als auch bei Tieren ruft der Verzehr keine gesundheitlichen Folgen hervor. Überdies würde die verzehrte Menge einer einzigen Blume wahrlich nicht ausreichen, um einen Menschen zu vergiften.

Andere Gefahren

Jedoch ist bei einem Schädlingsbefall durchaus Vorsicht geboten. Die Schokoladenblume wird häufig von Blattläusen heimgesucht. Diese sollten Kinder auf keinen Fall verzehren. Noch gefährlicher wird es, wenn der Duft fremder Schokoladenblumen aus dem Nachbarsgarten Kinder zum Verzehr verführt und dieser zur Schädlingsbekämpfung chemische Pflanzenschutzmittel verwendet.

Tipps

Kombinieren Sie am besten Schokoladenblumen und bunte Kapuzinerkresse miteinander, um den Schädlingsbefall so gering wie möglich zu halten. Aus der Zusammensetzung entsteht nicht nur ein praktischer Nutzen, sondern auch eine wundervolle Optik.

Text: Gartenjournal.net

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.