Schokoladenblume winterhart

Die Schokoladenblume fühlt sich an warmen, sonnigen Standorten wohl. Doch was ist im Winter, wenn diese Voraussetzungen nicht mehr gegeben sind? Wir verraten, ob es möglich ist, eine Schokoladenblume erfolgreich im Freien zu überwintern.

schokoladenblume-winterhart
Die Schokoladenblume kann Frost gar nicht leiden

Winterhart?

Die Schokoladenblume gehört zwar zu den Stauden, ist aber nicht winterhart. Aufgrund ihrer Herkunft- die schwarze Kosmee stammt ursprünglich aus Kalifornien- ist sie ein warmes bis heißes Klima gewöhnt und kennt keine frostigen Temperaturen in der kalten Jahreszeit. Obwohl sie mittlerweile eine beliebte Zierpflanze in Deutschland darstellt, hat sie sich dem europäischen Klima nicht angepasst. Im Winter darf sie also nicht draußen bleiben.

Lesen Sie auch

Wann in Haus holen?

Noch vor dem ersten Frost muss die Schokoladenblume unbedingt an einen warmen Standort umgelagert werden. Erste Nachtfröste können bereits im Oktober auftreten.
Ebenso sollten Sie abwarten, bis die Eisheiligen Mitte Mai überstanden sind, ehe Sie die Schokoladenblume aus Ihrem Winterquartier holen.

Hinweis: In Beeten imponiert die Schokoladenblume mit ihren dunkelroten Blüten. Jedoch eignet sie sich auch für die Kübelhaltung, was einen Standortwechsel zur Überwinterung maßgeblich erleichtert.

Tipps zur Überwinterung

Zur Überwinterung empfehlen sich folgende Standortbedingungen:

  • trockener Standort (Feuchtigkeit ruft Fäulnis hervor)
  • kühler Kellerraum
  • möglichst dunkel
  • Temperaturen von 8°C bis 10°C

Hinweis: In frostfreien Nächten sollten Sie Ihren Keller lüften.

Schokoladenblumen im Topf überwintern

Bei der Kübelhaltung sind außer dem Standortwechsel keine weiteren Maßnahmen erforderlich. Die Knolle kann problemlos im Substrat des Pflanztopfes verbleiben.

Schokoladenblumen aus dem Beet überwintern

Nachdem die Schokoladenblume ausgeblüht hat, bleibt nur noch ihre Knolle in der Erde zurück,. die Sie zur Überwinterung ausgraben müssen.

Tipps

Möchten Sie Ihren Schokoladenblumen Bestand erweitern? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt für eine Teilung. Trennen Sie dafür beliebig viele Teilstücke von der bestehenden Knolle ab und überwintern Sie diese als einzelne Exemplare.

Bei der Schokoladenblume ist es üblich, die Knollen schrumpeln zu lassen und sie während des Winters in einem Kartoffelsack aufzuhängen. In sehr trockenen Kellern empfiehlt sich allerdings die Lagerung in frischem Substrat, dass Sie in eine durchlüftete Holzkiste füllen.

Nach der Winterruhe

Ende Februar, Anfang März ist es Zeit, die Schokoladenblume an die steigenden Temperaturen zu gewöhnen. Dies kann im selben Topf geschehen, in denen die Knollen den Winter verbracht haben. Bei schönem Wetter freut sich das Gewächs über ein paar Stunden an der frischen Luft. Wählen Sie einen hellen, warmen Standort, der nicht von direkter Sonne beschienen wird.
Zudem sollten Sie Ihre Blume von nun an wieder regelmäßig gießen. Auch die Wiederaufnahme der Dünger Verabreichung kommt dem Wachstum im Frühjahr zu Gute.
Bedenken Sie jedoch, dass Sie Ihre Schokoladenblume erst nach den Eisheiligen Mitte Mai, wenn die Nachtfröste völlig abgeklungen sind, erneut ins Freiland pflanzen dürfen.

Text: Gartenjournal.net

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.