Einen Schnee Eukalyptus selber ziehen

Ein exotisches Gewächs wie den Schnee Eukalyptus aus den australischen Höhenlagen besitzt wahrlich nicht jeder. Noch weniger Menschen können von sich behaupten, dass ihr Baum aus eigener Anzucht entstanden ist. Mit dieser Tatsache beeindrucken Sie Ihre Gäste ganz bestimmt. Sie müssen ja nicht verraten, dass die eigene Aussaat eigentlich ganz einfach ist. Guten Freuden dürfen Sie die Anleitung auf dieser Seite aber gerne weiter empfehlen.

schnee-eukalyptus-anzucht
Der Schnee-Eukalyptus übersteht auch harte Winter

Wissenswertes

Der Schnee Eukalyptus hebt sich nicht nur aufgrund seiner einzigartigen Optik von anderen Laubbäumen ab. Selbst in der Gattung der Eukalypten stellt er eine Besonderheit dar. Da er in Australien bis in Höhenlagen von 1300-1800 Meter gedeiht, ist er kalte Temperaturen gewohnt. Somit gilt er als winterhärtester Eukalyptus und kann problemlos ganzjährig im Garten verweilen.
Auch bei der Aussaat müssen Sie sich nicht an den Jahreszeiten orientieren. Züchten Sie den Schnee Eukalyptus im Haus, ist die Anzucht jederzeit möglich.

Anleitung

  1. Kaufen Sie sich Schnee Eukalyptus Samenim Fachhandel oder im Internet.
  2. Verschließen Sie die Samen in einer Plastiktüte und bewahren Sie diese eine Woche lang im Kühlschrank auf.
  3. Bereiten Sie einen Topf mit Anzuchterde vor.
  4. Wässern Sie das Substrat.
  5. Streuen Sie anschließend die Samen auf die Erde.
  6. Bedecken Sie die Samen nur leicht mit etwas Substrat.
  7. Spannen Sie eine Klarsichtfolie über den Topf.
  8. Stechen Sie kleine Luftlöcher in die Folie, um Austrocknung zu vermeiden.
  9. Nehmen Sie die Folie jeden zweiten Tag für zwei Stunden ab, um Schimmel vorzubeugen.
  10. Bewahren Sie den Anzuchttopf an einem hellen, warmen Standort bei Temperaturen von 20-25°C auf.
  11. Gießen Sie die Erde regelmäßig, vermeiden Sie Staunässe.
  12. Nach zwei bis drei Wochen beginnt der Schnee Eukalyptus zu keimen.

Warum blüht mein Schnee Eukalyptus nicht?

Die Bezeichnung Schnee Eukalyptus hat der Baum seiner schneeballartigen, weißen Blüte zu verdanken. Leider besitzen selbst gezogene Eukalypten die Eigenschaft, keine Blüte zu bilden. Dafür trumpft der australische Laubbaum mit anderen Vorzügen auf. Zum Beispiel imponiert seine rötlich-braune Rinde.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Olga Kashubin/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.