Schlangengurken im Gewächshaus – gut geschlängelt ist die halbe Ernte

Schlangengurken im Gewächshaus

titel:Schlangengurken im Gewächshaus – gut geschlängelt ist die halbe Ernte

Schlangengurken bzw. Salatgurken werden besonders in kälteren Regionen im Gewächshaus angebaut. Denn sie lieben Wärme, Feuchtigkeit und Licht. Um die leckersten Salatgurken ernten und genießen zu können hier die besten Tipps für Sortenwahl, Anbau, Pflege und Ernte von Schlangengurken im Gewächshaus.

Lesen Sie auch

Welche Schlangengurkensorten gedeihen besser unter Glas?

Das Gewächshausklima vertragen nicht alle Schlangengurken. Achte deshalb beim Saatgut oder Pflanzenkauf auf entsprechende Angaben. Wer ohne Heizung möglichst frühzeitig Schlangengurken im Gewächshaus anbauen will, nimmt einfach Freilandsorten wie die Landgurke Tanja. Weitere empfehlenswerte Gewächshaussorten sind die Schlangengurke Helena oder folgende F1-Hybride:

  • Kalunga F 1 – aromatische, bis 35 Zentimeter lange Sorte
  • Doninica F1 – mildes Aroma, bis 30 Zentimeter lange Sorte

Diese beiden Schlangengurkensorten sind wind- und kälteempfindlich. Sie bevorzugen die gleichbleibende, feuchte Wärme und den windgeschützten Platz unter Glas. Gegen die Hitze der prallen Mittagssonne sollte sie allerdings ein Schattiernetz schützen.

Schlangengurken unter Dach vorziehen, pikieren und anbauen

Im temperierten Gewächshaus lassen sich Schlangengurken ab März in Töpfe vorziehen. Jeweils 2 Samen in ein bis zur Hälfte mit Anzuchterde gefülltes Töpfchen setzen und fingerdick mit Erde bedecken. Bei hoher Luftfeuchtigkeit und mindestens 20° Grad Wärme keimt das Saatgut in 1 bis 2 Wochen. Sobald das erste Blattgrün spitzt, schwache Keimlinge aussortieren. Sodass pro Topf eine Jungpflanze weiter wächst.

Ab Mai kannst Du dann pro Quadratmeter ein Schlangengurkenpflänzchen im Gewächshaus anbauen. Für die langen und schnell wachsenden Triebe benötigen die Schlangengurken eine Rankhilfe, um kontrolliert in die Höhe zu klettern. Sobald der Haupttrieb durchs Dach will, über die Rankhilfe in eine andere Richtung umlenken und nach 30 Zentimeter entspitzen.

Pflegetipps für Schlangengurken im Gewächshaus

Noch vor dem Pflanzen von Gewächshausgurken empfiehlt sich die Bodenqualität mit Stallmist, Kompost oder Hornmehl zu verbessern. Während der Saison unterstützt organischer Dünger und Nährstoffe wie Kalium und Phosphor das gesunde und ertragreiche Wachstum. Auch das rechtzeitige Ausgeizen der Seitentriebe wirkt sich positiv auf den Blüten- und Fruchtansatz aus. Während der Fruchtbildung nehmen Schlangengurken im Gewächshaus besonders viel Wasser auf. Deshalb täglich die Gurken ausreichend und richtig gießen aber Staunässe vermeiden.

Optimaler Schutz vor Krankheiten und Schädlingen

Unter Dach sind Schlangengurken von Haus aus vor Schädlingen besser geschützt als unter freiem Himmel. Typische Gewächshausgurken Krankheiten und Schädlinge wie Spinnmilben lassen sich vermeiden.

Tipps

Prüfe regelmäßig, dass die Ranken nicht abrutschen und abknicken! Besonders wenn das Gewicht reifer Früchte die Pflanzen nach unten zieht. Gurkentriebe lieber einmal öfters um die Rankhilfe schlängeln und befestigen.

Text: Regina Müller

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.