Wie kann ich den alten Sandkasten umfunktionieren?

Irgendwann sind die Kinder dem Sandkasten entwachsen und steht leer herum. Es ist Zeit für eine Entscheidung: Soll der Sandkasten abgebaut oder in Zukunft anders genutzt werden? Sie könnten ihn zu einem Blumenbeet oder zum Teich umbauen.

sandkasten-umfunktionieren
Ein Sandkasten kann z.B. als Beet verwendet werden

Der Sandkasten als Blumen-oder Gemüsebeet

Möchten Sie den Sandkasten als Blumen- oder Gemüsebeet nutzen, dann müssen Sie nur Erde und Kompost hineinfüllen und alles gut vermengen. Die ideale Mischung ist abhängig von den Pflanzen, die dort gedeihen sollen. Manche benötigen mehr Nährstoffe ( in diesem Fall Kompost), andere weniger. Auch das Umgestalten zu einem Kräuterbeet ist denkbar, der Sand dabei sogar von Nutzen.

Lesen Sie auch

Der Rand des Sandkastens kann zwar entfernt werden, ist jedoch eine praktische Beetbegrenzung. Bei Belieben können Sie so auch im Sitzen Gärtnern. Achten Sie jedoch darauf, dass alle Bereiche des neuen Beetes gut zu erreichen sind, auch die Mitte. Eventuell legen Sie noch einen schmalen Weg an.

Vom Sandkasten zum Teich

Innerhalb kurzer Zeit können Sie einen schlichten Sandkasten zum Teich umgestalten, zumindest wenn Sie eine vorgefertigte Teichform dafür verwenden. Diese setzen Sie einfach in den “alten” Sand. Die Holzumrandung können Sie nach Belieben für die Gestaltung der Teichumgebung nutzen. Füllen Sie rund um den Teich Erde auf. Hier ist Platz für die Randbepflanzung.

Bevorzugen Sie einen individuell angelegten Teich mit Teichfolie, dann planen Sie etwas mehr Zeit für den Umbau ein. Aber auch in diesem Fall können Sie den vorhandenen Sand gut nutzen und die Umrandung in die Gestaltung einbeziehen.

Der Sandkasten als Steingarten

Der Sand aus dem ehemaligen Sandkasten ist eine gute Grundlage für einen Steingarten, denn hier sollen vor allem Pflanzen wachsen, die trockenen Boden lieben. Sie müssen nur den hölzernen Kasten/die Umrandung entfernen und den Sand ein wenig verteilen. Dann gestalten Sie die Fläche mit Steinen. Setzen Sie Akzente oder bauen Sie ein Einfassung daraus. Anschließend bepflanzen Sie Ihren neuen Steingarten.

Nutzungsmöglichkeiten für einen ausgedienten Sandkasten:

  • kleiner Gartenteich
  • Kräuterbeet
  • Steingarten
  • Hochbeet
  • Blumen- oder Gemüsebeet

Tipps

Ob Sie den Sandkasten beziehungsweise die Umrandung komplett entfernen, hängt nicht nur von der späteren Nutzung ab, sondern auch vom Zustand des verwendeten Holzes.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: vincent noel/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.