Einen Sandkasten mit Dach selber bauen

Ein Sandkasten im Garten gehört zur Grundausstattung eines Kinder-Spielparadieses. Für viele Eltern ist es Ehrensache, den Sandkasten selbst zu bauen. Dabei sollten Sie gleich an ein Dach denken. Mit der richtigen Bauanleitung lässt sich ein Sandkasten mit Dach leicht selber bauen.

sandkasten-mit-dach-selber-bauen
Eine Alternative zum komplizierten Eigenbau: Der Zelt-Sandkasten

Warum einen Sandkasten mit Dach selber bauen?

Ein Sandkasten mit Dach ist ideal, wenn Ihre Kinder sich sehr viel draußen aufhalten. Das Dach schützt vor Sonneneinstrahlung, sodass die Kinder den Sandkasten auch mittags nutzen können.

Lesen Sie auch

Außerdem hält das Dach herabfallende Gegenstände und Laub fern. Sie müssen den Sand dann seltener reinigen.

Sie benötigen:

  • Säge
  • Schrauben
  • Schraubendreher
  • Schleifpapier
  • Rundholz oder Palisaden für die Seiten
  • Vierkanthölzer für die Seitenstützen
  • Holzplatten oder Stoff für das Dach

Woher bekommen Sie eine Bauanleitung?

Sandkästen mit Dach bekommen Sie in jeden gut sortierten Fachmarkt. Besitzen Sie ausreichend handwerkliches Geschick, können Sie den Sandkasten mit Dach auch selber bauen. Eine Bauanleitung zeichnen Sie selbst oder Sie laden sich einen Bauplan aus dem Internet herunter.

Die richtige Größe und Höhe bestimmen

Wenn Sie einen Sandkasten mit Dach planen, sollten Sie eine rechteckige oder quadratische Form wählen. Dann lässt sich das Dach leichter integrieren.

Wie groß der Sandkasten sein soll, hängt von der Größe des Gartens und dem Alter der Kinder ab. Bei kleineren Kindern sollte er nicht zu hoch sein.

Wie sollte die Dachkonstruktion beschaffen sein?

Ein festes Dach besteht aus Holzplatten. Holz ist so stabil, dass es vor herabfallenden Ästen und Ähnlichem schützt. Gerade bei sehr kleinen Kindern ist dieser Punkt nicht unwichtig.

Dächer aus Stoff sind nicht so gut geeignet, weil sie das ultraviolette Licht, das für Sonnenbrände sorgt, nicht herausfiltern. Steht der Sandkasten direkt in der Mittagssonne, ist ein Holzdach auf jeden Fall zu bevorzugen.

Achten Sie beim Aufbau darauf, dass das Dach gut befestigt wird. Die Seitenstützen dürfen nicht umfallen, auch wenn die Kinder beim Toben daran herumrütteln oder -ziehen.

Tipps

Sehr empfehlenswert ist es, beim Bauen auch an eine Abdeckung zu denken. Sie schützt den Sand vor Verunreinigungen durch Bäume. Außerdem hält sie Katzen und Hunde davon ab, den Sandkasten zu verschmutzen.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Zandria Mazzaferro/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.