Rotkohl waschen: So wird das Wintergemüse sauber

Trotzdem er nahezu das ganze Jahr im Handel erhältlich ist, kommt Rotkohl in vielen Familien hauptsächlich im Winter auf den Tisch. Frischer Kohl muss vor der Verarbeitung sorgfältig gewaschen und vom Strunk befreit werden. Wie Sie das Gemüse sauber bekommen und für den Verzehr vorbereiten, erklären wir im nachfolgenden Artikel.

rotkohl-waschen
Rotkohl sollte nicht nur im Ganzen sondern auch geviertelt gewaschen werden

Rotkohl gründlich abspülen

Ob das sehr dicht wachsende Gemüse gewaschen werden muss oder nicht, daran scheiden sich die Geister. Da sich zwischen den Kohlblättern Erdreste und Untermieter gesammelt haben könnten, ist es jedoch empfehlenswert, die Blätter zumindest kurz unter fließendem Wasser zu reinigen.

Lesen Sie auch

Auch wenn Sie schwanger sind, sollten Sie Rotkraut sorgfältig waschen. Nur so können Sie sichergehen, dass gefährliche Listerien oder Toxoplasmen von den Blättern abgespült werden.

  1. Vierteln Sie den Rotkohl.
  2. Spülen Sie die Teile gründlich unter fließendem Wasser ab. Auf diese Weise werden alle Schichten sauber.

Alternativ können Sie folgendermaßen vorgehen:

  1. Geben Sie den in Streifen geschnittenen Rotkohl in ein Sieb.
  2. Überbrausen Sie das Gemüse und waschen Sie dabei alle Verschmutzungen ab.
  3. Abschütteln oder in einer Salatschleuder trocken schleudern.

Rotkohl vorbereiten

Zunächst muss der Rotkohl aber erst einmal so vorbereitet werden, dass der Kopf gewaschen und zerteilt werden kann:

  1. Teilen Sie den Kohlkopf mit einem großen Messer in zwei Stücke.
  2. Entfernen Sie die äußeren, unschönen Blätter.
  3. Vierteln Sie das Rotkraut.
  4. Schneiden Sie nun den Strunk heraus. Führen Sie hierzu das Messer leicht schräg.

In der Regel wird der Kohl in feine Streifen geschnitten. Je nachdem wie lang Sie diese haben möchten, teilen Sie die Viertel nochmals.

Tipps

Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Schnittstelle des Rotkohls möglichst hell ist und keine dunklen Stellen hat. So können Sie relativ sicher sein, dass der Kohl auch von innen knackig und frisch ist.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: New Africa/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.