Currykraut einfrieren – Tipps und Tricks

Das Currykraut (bot. Helichrysum italicum) ist sehr wohlschmeckend mit leicht orientalischem Touch. Es eignet sich hervorragend zum Würzen von Fleischgerichten und Eintöpfen, aber auch zur Zubereitung von aromatischem Tee. Zur Verlängerung der Haltbarkeit lässt es sich einfrieren.

currykraut-einfrieren
Currykraut lässt sich problemlos einfrieren oder aber trocknen

Wann sollte ich Currykraut zum Einfrieren ernten?

Kurz vor der Blüte ist das Aroma des Currykrauts am intensivsten, das ist auch der ideale Zeitpunkt für die Ernte. Als Tageszeit empfiehlt sich ein mäßig warmer Vormittag. Der letzte Regenguss sollte schon einige Tage her sein. Warten Sie, bis der Tau getrocknet ist und ernten Sie immer gleich ganze Triebe oder zumindest größere Triebteile.

Lesen Sie auch

Wie bereite ich das Currykraut vor?

Schneiden Sie nur gesunde und unbeschädigte Triebe ihres Currykrauts zum Einfrieren ab. Spülen Sie das Kraut kurz unter fließendem Wasser und trocknen Sie es ab. Dann füllen Sie es in Gefrierbehälter oder -beutel.

Currykraut sollte nicht zerkleinert werden, da es beim Verzehr Verdauungsbeschwerden verursachen kann. Giftig ist es aber nicht. Nach dem Kochen entfernen Sie das Kraut aus dem fertig zubereiteten Gericht. Je größer die Pflanzenteile sind, desto leichter ist dies möglich.

Wie verwende ich gefrorenes Currykraut?

Sie können das aufgetaute Currykraut ähnlich verwenden wie auch das frische Kraut. Lediglich zur Zubereitung von Tee ist es weniger gut geeignet. Sollte Ihr Currykraut beim Einfrieren oder Auftauen etwas “zerbröseln”, dann füllen Sie es in einen Teebeutel, bevor Sie es in Ihre Speisen geben, so können Sie es später leicht wieder daraus entfernen.

Gibt es Alternativen zum Einfrieren?

Nicht immer ist Einfrieren die beste Methode zum Haltbarmachen von Kräutern. Alternativ können Sie Ihr Currykraut auch trocknen. Daiese Methode bietet sich zum Beispiel dann an, wenn Sie das Currykraut für eine Teemischung verwenden wollen. Da es bei der Teezubereitung nicht verzehrt wird, darf es auch zerkleinert werden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • zum Einfrieren geeignet
  • kurz vor der Blüte ernten und unverzüglich einfrieren
  • gefroren einige Monate haltbar
  • Verwendung ähnlich wie frisches Kraut
  • sollte nicht mit verzehrt werden

Tipps

Beim Einfrieren bleibt das Aroma Ihres Currykrauts gut erhalten.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: freya-photographer/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.