currykraut-trocknen
Currykraut hat eine heilende Wirkung

Currykraut trocknen – die besten Methoden und Tipps

Currykraut verdankt seinen Namen seinem speziellen Geruch, der dem des Currygewürzes ähnlich ist. Das Aroma des Krauts erinnert allerdings auch an Salbei. In jedem Fall lässt sich Currykraut in der Küche vielseitig verwenden. Um das Kraut längere Zeit zu lagern, müssen Sie es erst einmal trocknen. Wie Sie dabei genau vorgehen sollten, erfahren Sie in unserem praktischen Ratgeber.

Currykraut richtig trocknen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Beim Trocknen von Currykraut gibt es nicht allzu viel zu beachten. Folgen Sie einfach dieser kurzen Anleitung, dann sind Sie auf der sicheren Seite:

  1. Bündeln Sie die geernteten Zweige mit Garn oder Gummi zu kleinen Sträußen.
  2. Hängen Sie Ihre Bündel mit dem Currykraut dann an einem trockenen und luftigen, aber nicht zu kühlen Ort auf – und zwar kopfüber.
  3. Lassen Sie die Zweige samt Blüten nun einige Tage trocknen.

Tipps

Möchten Sie lediglich das Currykraut verwenden, können Sie die Blüten schon vor der Trocknung von den Zweigen entfernen.

Kraut für die Küche oder Trockenstrauß?

Getrocknetes Currykraut ist vor allem auf zwei Arten einsetzbar:

  • als Trockenblumenstrauß
  • als Zutat in der Küche

Trockenblumenstrauß

Aus getrockneten Zweigen mit Blüten können Sie dekorative Trockenblumensträuße binden und verschenken oder für die eigenen vier Wände nutzen.

Zutat in der Küche

Mit Currykraut erhalten Fleisch- und Fischgerichte, diverse Soßen sowie einige mediterrane Speisen und Reisgerichte eine würzige Note, die geschmacklich zwischen Curry und Salbei pendelt.

Tipps

Es ist nicht sinnvoll, die Zweige in den Gerichten zu belassen. Beißt man darauf, macht sich nämlich eher ein bitterer Geschmack breit. Aus diesem Grund raten wir Ihnen explizit, das Currykraut nur mitzukochen und vor dem Servieren herauszunehmen.

Des Weiteren können Sie mit Currykraut aromatischen Tee zubereiten, der entgiftend und auch gegen Husten wirken soll. Übergießen Sie einen Esslöffel Currykraut mit ungefähr 250 Millilitern kochenden Wassers. Dann lassen Sie den Tee etwa fünf Minuten ziehen, um ihn daraufhin abzuseihen.

Tipps

Der Tee eignet sich auch gut zur äußerlichen Behandlung von Hautproblemen – etwa als Badezusatz.

Beachten Sie jedoch, dass Currykraut Magenschmerzen verursachen kann. Genießen Sie es also in Maßen.

Currykraut für die Küche trocknen – ist es wirklich sinnvoll?

Jein. Sie können Currykraut durchaus ohne Bedenken trocknen, sollten sich aber im Klaren darüber sein, dass durch den Trocknungsprozess viele der enthaltenen ätherischen Öle und damit auch einiges an Geschmack verloren gehen. Nichtsdesotrotz hat das edle Kraut das Potenzial, Speisen aufzuwerten.

Artikelbild: Madeleine Steinbach/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Wer "macht" denn sowas?

    Hallo Gartenfreunde, als Sämling habe ich gleich ein "tierisches" Problem... In einer Ecke im Garten fand ich gestern die Hinterlassenschaften eines oder mehrerer unbekannter Tiere. Auffällig ist, dass die Köttel nur an einer Stelle vorkommen, gewissermaßen wie bei einer Toilette. Es scheint sogar so, dass die Kante eines Pflanzsteines als "Donnerbalken" benutzt wurde. Natürlich habe ich schon recherchiert, aber ich finde nichts wirklich passendes. Einen Igel möchte ich ausschließen, da es sich um einen kleinen innerstädtischen Garten handelt, und ich hier schon seit etwa 20 Jahren (leider) keinen Igel mehr gesehen habe. Hoffe, es sind keine Ratten! Wir haben in []

  2. ANTHURIE von Katze angebissen

    Hallo ihr Lieben, meine Katze hat die Anthurie angeknappert, nun scheint sie ein zu gehen, wie kann ich sie retten? Bitte um hilfreiche Tipps!! Danke, LG Christin

  3. Palme kaputt

    Der Stamm der Palme bricht nach und nach, was kann ich tun, um sie zu retten? Um welche Palme handelt es sich denn da genau. Und kann ich sie auf dem Balkon halten, bis jetzt war sie in einem kleinem Büro, und war lange Zeit in einem zu kleinem Topf... Danke für eure Tipps!!

  4. Kann diese Palme noch gerettet werden?

    Der Stamm der Palme bricht nach und nach, was kann ich tun, um sie zu retten? Um welche Palme handelt es sich denn da genau. Und kann ich sie auf dem Balkon halten, bis jetzt war sie in einem kleinem Büro, und war lange Zeit in einem zu kleinem Topf... Danke für eure Tipps!!

  5. Bienenweide

    Liebe Mitforisten! In Bayern, im Umland von Würzburg, hat ein Landwirt auf einem seiner Grundstücke ein ca. 50 qm großes Stück Land umgepflügt und hergerichtet und dort jede Menge Wildblumensamen für eine Bienenweide ausgestreut. Es ist sein erster Versuch und er selbst ist gespannt, welchen Erfolg er mit der Aussaat haben wird. Und so warten wir und hoffen auf Wärme und Sonne, damit der Samen keimt und im Sommer viele Wildblumen blühen werden. Sollte ich dann ein Foto dieser blühenden Bienenweide erhalten, werde ich Euch daran teilhaben lassen und hier ins Forum hochladen. Er erzählte mir, er tue das für []

  6. Rasenunkraut

    Hallo zusammen, Neben meinen Büschen (https://www.gartenjournal.net/forum/threads/was-sind-das-fuer-buesche.591/) Frage ich mich nun welche Unkräuter ich so im Rasen habe neben ungeheuer viel Löwenzahn (ca 3-4/qm findet ihr das auch sehr viel? ) und etwas ampfer habe ich folgende drei gewächse häufig gefunden (und gezupft), kann mir jemand veraten wie man das am besten bekämpft? Und ob zupfen da die beste Option ist? Vielen Dank vorab und viele Grüße Johannes