Im eigenen Garten Rote Bete säen

Rote Bete wird am besten im Frühjahr ausgesät, kann aber auch noch später nachgesät werden. Erfahren Sie im Folgenden alles rund um die Aussaat von Roter Bete und wie Sie leckere Rote-Bete-Keimlinge ziehen.

rote-bete-saeen
Rote Bete wird erst nach den Eisheiligen ausgesät

Wann Rote Bete aussäen?

Junge Rote Bete ist frostempfindlich, weswegen das gesunde Gemüse erst nach den Eisheiligen Ende Mai ausgesät werden sollte. Da das Gemüse aber gern im Winter verzehrt wird und sich ausgezeichnet lagern lässt, bauen viel erfahrene Gärtner ihre Rote Bete erst im Juni an.
Die Roten Rüben haben eine Entwicklungszeit von etwa drei Monaten. Das heißt, wenn Sie die Rote Bete Ende Mai säen, können Sie sie Ende August ernten, wenn Sie sie Ende Juni säen, verschiebt sich die Erntezeit auf Ende September.

Lesen Sie auch

Tipps

Wenn Sie noch zeitiger Rote Bete ernten wollen, können Sie diese daheim bereits im Februar vorziehen. Wie Sie dabei vorgehen, erfahren Sie hier.

Wohin Rote Bete säen?

Rote Bete bevorzugt einen warmen und sonnigen Standort; auch mit Halbschatten gibt sie sich im Notfall zufrieden. Sie bevorzugt lockere Erde, die sie mit ihren bis zu anderthalb Meter tiefen Wurzeln gut durchdringen kann. Die Rote Rübe gehört zu den Mittelzehrern, das heißt, sie freut sich über eine Düngergabe mit Kompost und wird gemäß der Fruchtfolge nach Starkzehrern gepflanzt.

Wie Rote Bete aussäen

Wie die meisten Gemüsesorten gehört auch die Rote Bete zu den Dunkelkeimern, das heißt, dass ihre Samen mit Erde bedeckt werden müssen. Bei der Aussaat gehen Sie wie folgt vor:

  • Informieren Sie sich, mit welchen Pflanznachbarn sich die Rote Bete gut verträgt und machen Sie einen Pflanzplan.
  • Mithilfe von Stöcken und Faden ziehen Sie gerade Pflanzreihen mit einem Reihenabstand von etwa 30cm.
  • Drücken Sie alle zehn Zentimeter zwei bis drei Samen zusammen etwa ein bis zwei Zentimeter tief in die Erde.
  • Bedecken Sie die Samen mit Erde und gießen Sie sie gut an.
  • Wenn Sie in Ihrem Garten viel Vogelbesuch haben, sollten Sie die Sämlinge mit Netzen oder Vogelscheuchen vor Räubern schützen.

Alles Wichtige auf einen Blick

  • Aussaattermin: Nach den Eisheiligen
  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Erde: locker und nährstoffreich
  • Nährstoffbedarf: mittel
  • Reihenabstand: ca.30cm
  • Pflanzabstand: 10cm
  • Saattiefe: 1 bis 2 cm
  • Keimdauer: 12 bis 14 Tage

Rote Bete pikieren

Nach circa 14 Tagen sind die ersten Keimlinge zu sehen. Warten Sie, bis die Pflänzchen etwa zwei Zentimeter groß sind und zupfen Sie dann die kleineren Keimlinge aus, sodass nur ein kräftiges, größeres Rote-Bete-Pflänzchen alle zehn Zentimeter im Beet steht. Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung fürs Pikieren von Roter Bete.

Tipps

Wenn Sie sich das Pikieren ersparen möchten, können Sie Ihre Roten Rüben, wie oben bereits erwähnt, in Anzuchtsschälchen vorziehen.

Text: Sara Müller
Artikelbild: Denis Pogostin/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.