Wissenswertes über das Wachstum der Rotbuche

Rotbuchen zeichnen sich durch ein recht schnelles Wachstum aus. Deswegen werden sie gern in Hecken und seltener als Einzelbäume gezogen. Das Wachstum lässt sich durch regelmäßiges Schneiden gut begrenzen.

Rotbuche Höhe
Eine Rotbuche kann über 40 Meter hoch werden

So hoch ist das Wachstum einer Rotbuche

Rotbuchen nehmen in jedem Jahr zwischen 40 und 50 Zentimetern an Höhe zu. Auch die Krone wird jährlich ungefähr 40 Zentimeter breiter. Ausgewachsene Bäume werden bis zu 40 Meter, gelegentlich sogar bis 45 Meter hoch.

Wegen der zu erwartenden Größe sollten Rotbuchen als Einzelbäume nur in sehr großen Gärten oder Parkanlagen gepflanzt werden.

Rotbuchen tragen ab einem Alter von 20 bis 30 Jahren die ersten Blüten. Bis sich Früchte entwickeln, vergehen weitere 10 bis 20 Jahre.

Tipps

Auch die Wurzeln der Rotbuche fallen durch ein recht schnelles Wachstum auf. Die Seitenwurzeln verlaufen nicht sehr tief unter der Erdoberfläche. Rotbuchen sollten deshalb nicht zu dicht neben Gebäude, Straßen oder Versorgungsleitungen gesetzt werden.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.