Rosenwurz selbst anbauen – Tipps und Tricks zum Anbau

Rosenwurz ist eine alte Heilpflanze, die Sie bis vor kurzer Zeit noch nicht selbst anbauen konnten. Mittlerweile wurde eine Sorte gezüchtet, die Sie auch im heimischen Garten oder sogar im Kübel züchten können. So bauen Sie Rosenwurz an.

rosenwurz-anbau
Rosenwurz fühlt sich im europäischen Klima wohl

Der richtige Standort für den Anbau von Rosenwurz im Garten

Rosenwurz bevorzugt einen möglichst sonnigen Standort. Er kommt allerdings auch mit halbschattigen Lagen recht gut klar.

Sehr beliebt ist Rosenwurz als Bodendecken im Steingarten oder Alpengarten.

Auch als Kübelpflanze stellen Sie Rosenwurz möglichst sonnig auf.

Boden gut vorbereiten

Da Rosenwurz lange Pfahlwurzeln entwickelt, muss der Boden tiefgründig gelockert und von Steinen und Verdickungen befreit werden. Der Boden sollte lehmhaltig, sehr locker und kalkfrei sein. Mischen Sie gegebenenfalls etwas Kies unter die Erde.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Gepflanzt wird Rosenwurz im Frühjahr, wenn der Boden sich auf circa zehn Grad erwärmt hat.

Rosenwurz nicht zu dicht pflanzen

Rosenwurz bildet Horste, die sich gut ausbreiten. Deswegen wird er auch als Bodendecker geschätzt. Pflanzen Sie nicht zu dicht. Der Pflanzabstand sollte bei 25 cm liegen.

Rosenwurz ist absolut winterhart

Rosenwurz verträgt selbst niedrigste Temperaturen. Bis zu minus 40 Grad übersteht er problemlos. Ein Winterschutz im Freiland ist deshalb überflüssig.

Rosenwurz im Kübel anbauen

Der Anbau von Rosenwurz im Kübel erfordert etwas mehr Aufwand. Zunächst benötigen Sie einen möglichst tiefen Topf, damit die Pfahlwurzeln ausreichend Platz haben. Ein großes Abzugsloch ist notwendig, damit sich keine Staunässe entwickeln kann.

Mischen Sie reifen Kompost mit Kies als Substrat. Setzen Sie die Pflanze vorsichtig ein, damit die Wurzel nicht beschädigt wird.

Bei der Pflege im Topf müssen Sie im Sommer häufiger gießen, ohne dass dabei Staunässe entstehen darf. Im Winter sollten Sie Rosenwurz im Kübel an einen geschützten Platz stellen oder ihn frostfrei im Haus überwintern.

Rosenwurz selbst ansäen

  • Pflanzschalen vorbereiten
  • Samen dünn ausstreuen
  • nicht mit Erde bedecken (Lichtkeimer!)
  • bei circa 10 Grad keimen lassen
  • später vereinzeln
  • erst im darauffolgenden Frühjahr auspflanzen

Die Keimdauer von Rosenwurz beträgt zwischen zwei und vier Wochen.

Tipps

Beheimatet ist Rosenwurz ist Europa und Nordamerika. Er kommt in den Pyrenäen, den Alpen, Nordamerika und der Arktis natürlich vor.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: YURY TARANIK/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.