Rose Leonardo da Vinci: Die richtige Pflege der herrlichen Beetrose

Die Beet- bzw. Strauchrose Leonardo da Vinci ist durch ihre besonders großen, stark gefüllten Blüten ein wahrer Blickfang im Rosengarten. Jede einzelne Blüte besitzt mindestens 40 Blütenblätter, außerdem ist sie bis zu neun Zentimeter groß. Dank der schieren Größe der Blüten kommt der kräftige rosafarbene Farbton umso besser zur Geltung - zudem Leonardo da Vinci nicht nur besonders große, sondern auch noch besonders viele Blüten ausbildet. Diese Beetrose zählt zu den so genannten öfterblühenden Sorten und zeigt ihre Pracht zwischen Juni und September.

Rose Leonardo da Vinci gießen
Gute Pflege belohnt die Rose Leonardo da Vinci mit zahlreichen pinken Blüten
Nächster Artikel Rose ‘Leonardo da Vinci’ im Frühjahr kräftig schneiden

Welchen Standort bevorzugt die Beetrose Leonardo da Vinci?

Am liebsten steht Leonardo da Vinci an einem sonnigen und luftigen Standort, ist aber auch sehr gut schattenverträglich.

Lesen Sie auch

In welches Substrat sollte man die Rose Leonardo da Vinci setzen?

Das ideale Substrat ist locker, durchlässig und nährstoffreich mit einem hohen Humusanteil.

Mit welchen anderen Gewächsen verträgt sich Leonardo da Vinci besonders gut?

Leonardo da Vinci ist sehr gesellig und lässt sich sehr gut mit anderen Sträuchern bzw. Stauden vergesellschaften. Es sollte dabei ein Mindestabstand von 30 Zentimetern eingehalten werden.

Kann die Beetrose Leonardo da Vinci auch im Kübel kultiviert werden?

Sie können die bis zu einem Meter hoch wachsende Leonardo da Vinci sehr gut in ausreichend großen und tiefen Kübeln kultivieren. Da Rosen Tiefwurzler sind, sollten die Pflanzgefäße mindestens 40 Zentimeter tief sein.

Wie oft sollte man die Rose Leonardo da Vinci gießen?

Wie alle Rosen braucht auch Leonardo da Vinci einen leicht feuchten Boden, verträgt aber keine Staunässe.

Wann und wie oft ist die Beetrose Leonardo da Vinci zu düngen?

Düngen Sie Leonardo da Vinci zwischen März und Juli mit einem organischen Rosendünger.(11,41€ bei Amazon*)

Darf man die Rose Leonardo da Vinci schneiden?

Verblühtes wird sofort weggeschnitten, damit die Pflanze zur Bildung neuer Blüten angeregt wird. Der eigentliche Rückschnitt erfolgt im zeitigen Frühjahr, bei dem vor allem abgestorbene, schwache und alte Triebe entfernt werden.

Auf welche Krankheiten bzw. Schädlinge sollte man bei der Rose Leonardo da Vinci besonders achten?

Leonardo da Vinci zählt als ADR-Rose zu den besonders robusten Sorten. Dennoch ist diese Sorte recht anfällig für Mehltau und Sternrußtau.

Ist die Strauchrose Leonardo da Vinci winterhart?

In der Regel kommt die Rose Leonardo da Vinci ohne Winterschutz aus, da sie sehr frosthart ist. Trotzdem kann ein Anhäufeln nicht schaden.

Tipps

Da es sich bei der Rose Leonardo da Vinci um eine markengeschützte Sorte handelt, darf man sie aus urheberrechtlichen Gründen nicht auf eigene Faust vermehren.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.