Die richtige Pflege der Rose ‘Leonardo da Vinci’ im Kübel

Die aufrecht wachsende, bis zu etwa 100 Zentimeter hoch wachsende 'Leonardo da Vinci' gehört zu den öfterblühenden Strauchrosen, die sich sowohl im Garten als auch im Kübel wohlfühlen. Diese recht neue Züchtung entwickelt stark gefüllte, dunkelrosa Blüten in einer großen Fülle. 'Leonardo da Vinci' gilt als sehr robust und pflegeleicht.

Rose 'Leonardo da Vinci' im Topf
Die Rose 'Leonardo da Vinci' braucht im Kübel viel Aufmerksamkeit
Früher Artikel Rose ‘Leonardo da Vinci’ im Frühjahr kräftig schneiden Nächster Artikel Rose ‘Leonardo da Vinci’ macht auch als Hochstamm eine gute Figur

‘Leonardo da Vinci’ fühlt sich auch im Halbschatten wohl

Wie so viele andere Rosensorten fühlt sich auch ‘Leonardo da Vinci’ in der Sonne am wohlsten. Allerdings sollten Sie keinen vollsonnigen Standort wählen, denn hier wird es der Pflanze schnell zu heiß. Ein Balkon in südwestlicher oder südöstlicher Ausrichtung ist als Standplatz ideal, sofern Sie insbesondere über die Mittagszeit bei Bedarf für Schatten sorgen können. Außerdem braucht ‘Leonardo da Vinci’ viel Luft, ein bisschen Zugluft schadet daher nicht – ganz im Gegenteil. Des Weiteren eignet sich ‘Leonardo da Vinci’ aber auch für einen halbschattigen Standort.

Lesen Sie auch

Auf den passenden Kübel kommt es an

Neben dem passenden Standort entscheidet aber auch der richtige Kübel über Erfolg oder Misserfolg der Rosenkultur. Rosen sind Tiefwurzler und benötigen daher nicht unbedingt einen weiten, dafür aber einen sehr hohen Topf. Auch die Rose ‘Leonardo da Vinci’ sollte in einen mindestens 50 Zentimeter hohen Kübel gepflanzt werden. Wählen Sie außerdem natürliches, atmungsaktives Material wie beispielsweise Ton, damit sich die Wurzeln im Sommer nicht übermäßig aufheizen.

Rosen mögen keine Staunässe

Achten Sie zudem darauf, dass der Pflanzkübel ein Abflussloch für überschüssiges Gießwasser am Boden hat. Rosen mögen keine Staunässe, weshalb eine gute Drainage immens wichtig ist. Diese erzielen Sie nicht nur durch eine Beimischung von Tongranulat zum Pflanzsubstrat, sondern auch durch die richtige Erde. ‘Leonardo da Vinci’ gedeiht sehr gut in spezieller, nährstoffreicher und durchlässiger Rosenerde.

‘Leonardo da Vinci’ richtig gießen und düngen

Naturgemäß benötigen Kübelpflanzen deutlich mehr Pflege, schließlich kann die Pflanze sich nicht selbst versorgen. So darf der Wurzelballen der Rose ‘Leonardo da Vinci’ nicht austrocknen, aber auch nicht übermäßig gewässert werden. Gießen Sie immer dann, wenn das Substrat bereits leicht trocken ist – anschließend sollte die Erde leicht feucht, aber nicht nass sein. Auch eine regelmäßige Düngung ist unerlässlich, als Starkzehrer sind Rosen auf die ausreichende Versorgung mit Nährstoffen angewiesen. Verwenden Sie hierfür am besten einen speziellen Rosendünger.(18,76€ bei Amazon*)

Tipps

Entfernen Sie bei der dauerblühenden Rose ‘Leonardo da Vinci’ während des Sommers regelmäßig alles Verblühte, damit die Pflanze immer wieder zur Ausbildung neuer Blüten angeregt wird.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.