So pflegen Sie die ‘Rose de Resht’ im Kübel richtig

Die ursprünglich aus Persien stammende 'Rose de Resht' gehört zu den Historischen Rosen und erfreut sich schon seit über 100 Jahren ungebrochen großer Beliebtheit. Diese sehr robuste Sorte blüht unermüdlich zwischen Ende Mai und September und entwickelt dabei ein wahres Meer aus fuchsienfarbenen, stark gefüllten Blüten. Diese verströmen überdies einen äußerst intensiven Duft. Die wüchsige 'Rose de Resht' lässt sich hervorragend im Kübel kultivieren.

'Rose de Resht' im Topf
Je größer der Kübel desto glücklicher die 'Rose de Resht'
Früher Artikel Rose de Resht – Standort, Pflege, Schneiden Nächster Artikel ‘Rose de Resht’ lässt sich leicht vermehren

Rosen brauchen einen großen Kübel

Damit sich Ihre ‘Rose de Resht’ allerdings auch in ihrem Kübel wohlfühlt, sollten Sie ein ausreichend großes und vor allem hohes Pflanzgefäß auswählen. Rosen gehören zu den Tiefwurzlern, d. h. sie entwickeln eine sehr tief reichende Pfahlwurzel. Diese muss natürlich Platz nach unten haben, weshalb der ideale Kübel für die ‘Rose de Resht’ mindestens 50 Zentimeter hoch sein sollte. Neben der Größe kommt es aber auch auf das richtige Material an. Wählen Sie möglichst ein Pflanzgefäß aus Ton oder Keramik (jedoch nicht aus Plastik – schon gar nicht aus schwarzem Kunststoff!), damit sich die Wurzeln an heißen Sommertagen nicht aufheizen können.

Essenziell: Hochwertiges Substrat und gute Drainage

Außerdem sollte der Kübel am Boden ein Abflussloch haben, damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann. Wie alle Rosen ist auch die ‘Rose de Resht’ sehr empfindlich gegenüber Staunässe, so dass eine gute Drainage im Topf unerlässlich ist. Zu diesem Zweck sollten Sie den Topfboden mit Tonscherben o. ä. abdecken, damit das Abflussloch nicht verschlämmt wird und somit verstopft. Außerdem kann das Pflanzsubstrat mit Tongranulat aufgelockert werden, wobei auch die Beimischung von grobem Sand gute Dienste leistet. Überhaupt sollten Sie nicht am Substrat sparen: In einer guten Rosenerde wird sich Ihre ‘Rose de Resht’ immer noch am wohlsten fühlen.

Kübelrosen richtig pflegen

Zwar ist die ‘Rose de Resht’ recht anspruchslos hinsichtlich ihrer Pflege, wobei im Topf kultivierte Exemplare natürlich mehr Aufmerksamkeit benötigen als ausgepflanzte. Gießen Sie die Rose immer dann, wenn das Substrat oberflächlich abgetrocknet ist, lassen Sie den Wurzelballen aber nicht austrocknen. Düngen Sie außerdem Ihre ‘Rose de Resht’ regelmäßig mit einem guten, organisch-mineralischem Rosendünger. Rosen gehören zu den Starkzehrern und benötigen daher sehr viele Nährstoffe.

Tipps

Die ‘Rose de Resht’ gilt zwar als hervorragend winterhart, nichtsdestotrotz sollten Kübelexemplare gut verpackt werden – aufgrund der geringen Substratmenge im Topf drohen die Wurzeln schnell zu erfrieren.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.