rose-black-baccara-pflege
Die Rose 'Black Baccara' begeistert mit ihrer dunkelroten Farbe

Die beste Pflege für die faszinierende Rose ‚Black Baccara‘

Die Edelsorte 'Black Baccara' besitzt eine faszinierend dunkle, bordeauxrote Farbe, die je nach Lichteinfall fast schwarz aussieht. Sie gehört zu den Edelrosen und entstammt der berühmten französischen Züchterfamilie Meilland. Die wunderschöne Farbe kommt am besten zur Geltung, wenn die Rose entsprechend ihrer Bedürfnisse die richtige Pflege erhält.

Wie sollte man die Rose „Black Baccara‘ gießen?

‚Black Baccara‘ mag keine übermäßige Feuchtigkeit und sollte daher auch an einem regengeschützten Standort stehen. Gießen Sie sie insbesondere bei Trockenheit regelmäßig (aber wenig!) und lassen Sie sie zwischenzeitlich immer wieder gut abtrocknen. Achten Sie darauf, dass die Blätter und Blüten nicht mit Wasser benetzt werden.

Wann und womit ist die Rose ‚Black Baccara‘ zu düngen?

Wie alle Rosen ist auch ‚Black Baccara‘ ein Starkzehrer und sollte daher einmal im Frühjahr vor dem Laubaustrieb und ein zweites Mal im Frühsommer gedüngt werden. Sehr gut eignen sich organische Düngemittel wie etwa Kompost oder Pferdemist, aber auch spezielle Rosendünger versorgen die Pflanze mit allem, was sie braucht.

Wann ist der passende Zeitpunkt für einen Rückschnitt?

Edelrosen schneidet man im Frühjahr zurück, um die Ausbildung von Blüten tragenden Trieben anzuregen. Im Sommer, nach der Blüte, erfolgt ein zweiter Schnitt.

Wie sollte man die Edelrose ‚Black Baccara‘ richtig schneiden?

Damit die ‚Black Baccara‘ möglichst viele gerade Blütenstiele bildet, erfolgt im Frühjahr der Rückschnitt auf drei bis sechs kräftige Triebe mit jeweils drei bis fünf Knospen. Zudem sollten Sie abgestorbene, erfrorene und beschädigte Zweige bis ins gesunde Holz zurückschneiden. Im Sommer schneiden Sie die abgeblühten Zweige über dem ersten vollständigen Blattpaar ab. Auf diese Weise regen Sie die Edelrose zu einer zweiten Blüte an.

Welche Krankheiten treten bei der Edelrose ‚Black Baccara‘ besonders häufig auf?

Häufig treten Mehltau und Sternrußtau auf, wobei es sich jeweils um pilzliche Erkrankungen handelt. Die Rose ist stark zurückzuschneiden und mit einem entsprechenden Mittel zu behandeln, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

Auf welche Schädlinge sollte man bei ‚Black Baccara‘ besonders achten?

Wie bei allen Rosen fühlen sich Blattläuse auf der ‚Black Baccara‘ besonders wohl. Kontrollieren Sie regelmäßig auf einen Befall und behandeln Sie die Pflanze entsprechend.

Wie ist ‚Black Baccara‘ am besten über den Winter zu bringen?

Im Gegensatz zu anderen Baccara-Rosen gilt „Black Baccara“ als gut frosthart. Empfehlenswert ist das herbstliche Anhäufeln als Schutz vor Frost.

Tipps

Ist der Sommer sehr warm und sonnig, so hellen die Blütenblätter der ‚Black Baccara‘ auf. Die schöne dunkle Farbe zeigt sich zudem vor allem dann, wenn die Blüte noch nicht vollständig geöffnet ist.

Text: Ines Jachomowski Artikelbild: DeepGreen/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. LilliaBella
    Liebstöckel
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 3
  2. Faulischlumpf
    Was ist das?
    Faulischlumpf
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 3
  3. Andreas
    888
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0