baccara-rosen-pflanzen
Baccara-Rosen mögen es luftig und sonnig

Für eine herrlich duftende Blütenpracht – Baccara Rosen richtig pflanzen

Wegen der Schönheit ihrer samtigen Blütenfarbe wird die Baccara-Rose, die übrigens zu den Edelrosen zählen, oft auch als "Königin der Rosen" bezeichnet. In keinem Brautstrauß darf die Rose fehlen, steht doch das sanfte, dunkle Rot für die Liebe und die Leidenschaft. Im heimischen Garten lässt sich der sensible Strauch ebenfalls kultivieren. Die Grundlage für ein gesundes Wachstum legen Sie dabei schon beim Pflanzen.

Welcher Standort ist ideal für Baccara Rosen?

Wie alle Rosen bevorzugen auch Baccara-Rosen einen sonnigen und luftigen Standort. Doch auch wenn diese Rose die Sonne liebt, so verträgt sie doch einen heißen, geschützten Ort – etwa vor einer hellen Südwand – nur schlecht. Es darf ruhig etwas windig sein, so trocknet nach einem Regenguss das Laub schneller und Pilzinfektionen sind seltener.

Wie sollte der Boden für Baccara Rosen beschaffen sein?

Baccara-Rosen fühlen sich in einem humos-nährstoffreichen, tiefgründigen und durchlässigen Boden am wohlsten. Ideal sind sandige Lehm- oder lehmige Sandböden, die sich gut bearbeiten lassen. Sandböden können prima mit Gesteinsmehl aufgebessert werden, schwere Böden werden dagegen mit Sand oder Kies aufgelockert. Arbeiten Sie bei der Pflanzung von Rosen keinen Kompost unter!

Wann ist die beste Pflanzzeit für Baccara Rosen?

Rosen pflanzen Sie am besten zwischen Anfang Oktober und Ende November, sofern es noch keinen Frost gibt.

Baccara Rosen richtig pflanzen – So geht’s

Das Pflanzen von Baccara Rosen verläuft am besten nach diesem Schema:

  • Wurzelnackte Rosen erhalten zunächst einen Pflanzschnitt.
  • Schneiden Sie Wurzeln und Triebe um ein Drittel zurück.
  • Containerrosen werden erst nach der Pflanzung geschnitten.
  • Stellen Sie den Wurzelstock für eine Stunde in einen Eimer mit Wasser.
  • Graben Sie ein Pflanzloch.
  • Dieses sollte doppelt so groß und tief wie der Wurzelballen sein.
  • Vermischen Sie den Aushub mit Pflanzerde.
  • Pflanzen Sie die Baccara Rose nun ein: Die Veredelungsstelle liegt dabei fünf Zentimeter unterhalb der Erdoberfläche.
  • Wässern Sie die Rose durchdringend.
  • Häufeln Sie sie nun mit 15 bis 20 Zentimeter mit Pflanzerde an.

Welchen Pflanzabstand benötigen Baccara Rosen?

Rosen, und die Baccara-Rose ist hier keine Ausnahme, gelten aus konkurrenzschwach und können mit zu dicht gepflanzten Nachbargewächsen nichts anfangen: Ganz im Gegenteil, sie fangen in der Regel schnell an zu kränkeln. Halten Sie daher einen Abstand von mindestens 1,2 Metern, besser noch bis zu zwei Metern ein und setzen Sie den Strauch niemals unter einen Baum.

Tipps

Pflanzen Sie Baccara- und andere Rosen niemals an einen Standort, an dem bereits zuvor Rosen gestanden haben. Es tritt oft (nicht immer) das Phänomen der Bodenmüdigkeit auf, bei dem die frisch gepflanzte Rose verkümmert und eingeht. Sollen an dem besagten Ort dennoch Rosen gepflanzt werden, so ist zuvor ein Bodenaustausch notwendig. Alternativ können Sie auch für ca. fünf bis sechs Jahre zunächst andere Pflanzen setzen und warten, bis sich der Boden wieder erholt hat.

Text: Ines Jachomowski Artikelbild: ioanna_alexa/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum