Melde: Leckere Rezepte mit der alten Gemüsepflanze

Bereits dreißig Tage nach der Aussaat können Sie die ersten Blätter der Melde ernten. Diese sind nicht nur sehr zart, auch ihr Aroma ist so angenehm fein, dass sich viele Kinder, die keinen Spinat möge, für ein Gericht mit diesem Gemüse begeistern lassen.

rezepte-mit-melde-newsletter
Melde lässt sich zu Suppe und anderem verarbeiten

Rahmmelde

Mit Sahne verfeinerte Melde schmeckt wunderbar zu kurz gebratenem Fleisch und Kartoffeln.

Zutaten:

  • 1 kg Gartenmelde
  • 1 Zwiebel
  • 100 g durchwachsener, gewürfelter Speck
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 1 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskat nach Geschmack

Lesen Sie auch

Zubereitung

  1. Melde putzen und waschen.
  2. Etwas Wasser in einem Topf erhitzen und die Melde darin zusammenfallen lassen.
  3. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  4. Butter in einer Pfanne zerlassen und die Zwiebelwürfel glasig andünsten.
  5. Zu der Melde geben.
  6. Speckwürfel in der Pfanne kross anbraten.
  7. Währenddessen die Sahne und die Milch zur Melde geben und nochmals erhitzen, bis die Blätter ganz weich sind.
  8. Mit dem in kaltem Wasser angerührten Mehl binden.
  9. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
  10. Anrichten und den krossen Speck darüberstreuen.

Nach Belieben können Sie die Rahmmelde auch mit dem Mixstab grob zerkleinern.

Meldesuppe

Dieses Gericht kam bereits im Mittelalter auf den Tisch und ist bis heute ein Klassiker der rumänischen Küche. Als Beilage eignet sich ein würziges Bauern- oder Weißbrot.

Zutaten:

  • 1000 g junge Meldeblätter
  • 4 Kartoffeln
  • 1 Möhre
  • 1 Pastinake
  • 1 roter Paprika
  • 1 große Tomate
  • 1 Zwiebel
  • 1,5 Liter Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 EL Butter
  • 100 ml Sahne
  • etwas Dill
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung:

  • Das Gemüse putzen und in Würfel schneiden.
  • Melde waschen, Stiele abschneiden und die Blätter in Streifen schneiden.
  • Zwiebel schälen und in fein würfeln.
  • Dill hacken.
  • Butter in einem großen Topf schmelzen und die Zwiebel glasig andünsten.
  • Gemüse mit Ausnahme der Melde hinzugeben und kurz anbraten.
  • Mit dem Wasser ablöschen. Lorbeerblatt hinzufügen und so lange köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  • Gartenmelde und Dill hinzugeben und etwa 3 Minuten weiterkochen lassen.
  • Sahne einrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps

Haben Sie keine Melde im Garten, können Sie diese durch den etwas herber schmeckenden Spinat ersetzen.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: MAD.vertise/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.