Ranunkel

Mehrjährige Ranunkeln: Überwinterung & Pflege

Artikel zitieren

Ranunkeln, mit ihren leuchtenden Farben und vielfältigen Blütenformen, erfreuen sich großer Beliebtheit. Dieser Artikel bietet umfassende Informationen zur Überwinterung, Standortwahl und Pflege mehrjähriger Ranunkeln, um eine langanhaltende Blütenpracht in Ihrem Garten zu gewährleisten.

Ranunkel einjährig
Nur in sehr milden Regionen gedeihen Ranunkeln im Freien mehrjährig

Ranunkeln überwintern

Damit Ihre Ranunkeln den Winter unbeschadet überstehen, ist die Wahl der richtigen Überwinterungsmethode entscheidend. In Regionen mit milden Wintern können Sie die Pflanzen mit etwas Schutz im Freien belassen. In kälteren Gegenden hingegen empfiehlt es sich, die Knollen frostfrei im Haus zu lagern.

Lesen Sie auch

Überwinterung im Freien

Sollten Sie in einer Region mit milden Wintern leben, können Sie Ihre Ranunkeln mit einigen Vorkehrungen im Freien überwintern lassen. Hierfür bieten sich drei Methoden an:

  1. Mulchen: Eine dicke Schicht Laub schützt den Wurzelbereich vor Temperaturschwankungen und Frost.
  2. Schneedecke: Eine natürliche Schneedecke bietet hervorragenden Schutz vor eisigen Temperaturen.
  3. Geschützter Standort: Pflanzen Sie Ihre Ranunkeln an einem windgeschützten Platz, zum Beispiel in der Nähe einer Hauswand oder unter Bäumen.

Überwinterung in Innenräumen

In Regionen mit strengen Wintern ist es ratsam, die Knollen der Ranunkeln frostfrei im Haus zu lagern. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Ausgraben: Graben Sie die Knollen nach dem ersten Frost vorsichtig aus dem Boden. Zu diesem Zeitpunkt ist das Laub der Pflanzen bereits verwelkt. Befreien Sie die Knollen anschließend von Erde und lassen Sie sie gut trocknen.
  2. Lagerung: Lagern Sie die Knollen an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort, idealerweise bei Temperaturen zwischen 5 und 8 Grad Celsius. Achten Sie darauf, den Lagerraum regelmäßig zu lüften, um Schimmelbildung zu vermeiden.
  3. Eintopfen: Alternativ können Sie die Knollen auch in Töpfe pflanzen und diese an einem hellen, frostfreien Ort, wie beispielsweise einem Wintergarten, aufstellen.

Richtiger Standort für mehrjährige Ranunkeln

ranunkeln-mehrjaehrig

Sonnenschutz und guter Boden fördern das Wachstum der Ranunkeln

Die Wahl des richtigen Standortes ist ein wichtiger Faktor für das erfolgreiche Gedeihen Ihrer mehrjährigen Ranunkeln. Berücksichtigen Sie dabei folgende Punkte:

  • Lichtverhältnisse: Ranunkeln bevorzugen sonnige bis halbschattige Standorte. Idealerweise erhalten sie mindestens acht Stunden Sonnenlicht pro Tag. Vermeiden Sie jedoch die pralle Mittagssonne, da diese die Blüten schnell welken lässt.
  • Bodenbeschaffenheit: Um Staunässe und Wurzelfäule zu vermeiden, benötigen Ranunkeln einen gut durchlässigen Boden. Eine Mischung aus Gartenerde, Kompost und feinem Kies bietet optimale Bedingungen. Bei Kübelpflanzungen empfiehlt sich eine Drainageschicht aus Blähton.
  • Schutz vor Witterungseinflüssen: Obwohl Ranunkeln sonnige Plätze lieben, benötigen sie gleichzeitig Schutz vor starkem Wind, der sowohl die Pflanzen als auch die Blüten beschädigen kann. Ein geschützter Standort, beispielsweise in der Nähe einer Hauswand oder in einem Steingarten, bietet ideale Bedingungen.

Pflege von mehrjährigen Ranunkeln

ranunkeln-mehrjaehrig

Moderate Bewässerung und Düngung fördern die Blüte der Ranunkeln

Mit der richtigen Pflege werden Sie über viele Jahre Freude an Ihren Ranunkeln haben. Beachten Sie dabei folgende Punkte:

  • Wasserversorgung: Sorgen Sie für eine gleichmäßige, aber moderate Wasserversorgung, insbesondere während der Wachstums- und Blütephase. Vermeiden Sie Staunässe, um Wurzelfäule vorzubeugen.
  • Düngung: Bei Verwendung von hochwertiger Pflanzenerde ist eine regelmäßige Düngung nicht notwendig. Sollte dennoch eine zusätzliche Nährstoffversorgung erforderlich sein, düngen Sie sparsam und bedarfsgerecht.
  • Entfernung verwelkter Pflanzenteile: Entfernen Sie regelmäßig verwelkte Blüten und Blätter. Dies fördert nicht nur das ästhetische Erscheinungsbild der Pflanze, sondern regt auch die Bildung neuer Blüten an. Außerdem wird so der Pflanze Energie gespart, die sie sonst in die Samenbildung investieren würde.
  • Schädlinge und Krankheiten: Achten Sie auf Anzeichen von Krankheiten oder Schädlingsbefall, wie beispielsweise Mehltau, Blattläuse oder Schnecken. Eine frühzeitige Erkennung und Behandlung ist entscheidend, um größere Schäden zu vermeiden und die Gesundheit der Pflanze zu erhalten.

Mit diesen Pflegetipps werden Ihre Ranunkeln über viele Jahre hinweg mit einer üppigen Blütenpracht Ihren Garten bereichern.

Bilder: artist-unlimited / iStockphoto