Ranunkel

Ranunkeln: Einjährig oder mehrjährig? Tipps zur Pflege

Artikel zitieren

Ranunkeln bezaubern mit ihren farbenfrohen, gefüllten Blüten und verleihen jedem Garten eine romantische Note. Dieser Artikel bietet eine umfassende Anleitung zur Pflege und Überwinterung von Ranunkeln, um ihre mehrjährige Schönheit zu gewährleisten.

Ranunkel mehrjährig oder einjährig
Bei uns zulande wächst die Ranunkel meist einjährig

Überwinterung von Ranunkeln: So gelingt es

Möchten Sie die Schönheit Ihrer Ranunkeln über mehrere Jahre genießen, sind einige Maßnahmen zur Überwinterung notwendig. Gerne begleite ich Sie durch die einzelnen Schritte.

Ausgraben und Lagern der Knollen

So überwintern Ihre Ranunkeln sicher:

  1. Ausgraben im Herbst: Wenn das Laub der Pflanze gelb wird, idealerweise vor dem ersten Frost, ist es Zeit, die Knollen vorsichtig auszugraben.
  2. Reinigung: Befreien Sie die Knollen behutsam mit einer Bürste von Erdresten und lassen Sie diese anschließend einige Tage an einem trockenen und windgeschützten Platz vollständig trocknen.
  3. Lagerung: Lagern Sie die getrockneten Knollen in Zeitungspapier eingewickelt oder in Kisten mit trockenem Sand. Wählen Sie dazu einen kühlen, frostfreien Raum. Optimal sind Temperaturen zwischen 5 und 8 Grad Celsius.
  4. Kontrolle: Kontrollieren Sie die Knollen regelmäßig auf Schimmel oder Austrocknung und entfernen Sie beschädigtes Material.

Überwinterung im Topf

Für Ihre Ranunkeln im Topf empfehle ich folgendes Vorgehen:

  • Reduziertes Gießen: Nach der Blüte gießen Sie die Ranunkeln schrittweise weniger, um sie auf die Ruhephase vorzubereiten.
  • Schutz vor Frost: Stellen Sie die Töpfe vor dem ersten Frost an einen geschützten, kühlen und frostfreien Ort.
  • Gießen im Winter: Während der Wintermonate gießen Sie nur so viel, dass die Erde nicht vollständig austrocknet. So schützen Sie die Knollen vor dem Austrocknen.

Vorziehen im Frühjahr

Damit Ihre Ranunkeln nach dem Winter erfolgreich weiterwachsen:

  1. Vorbereitung der Knollen: Weichen Sie die Knollen für einige Stunden in Wasser ein, um sie für das erneute Einpflanzen vorzubereiten.
  2. Einpflanzen in Töpfe: Setzen Sie die Knollen in frische, gut durchlässige Erde und stellen Sie die Töpfe an einen hellen und frostfreien Platz.
  3. Auspflanzen: Sobald keine Frostgefahr mehr besteht und sich die ersten Triebe zeigen, können Sie die Ranunkeln ins Freie umpflanzen.

Standort und Pflege für mehrjährige Ranunkeln

Standort und Pflege für mehrjährige Ranunkeln

Ein passender Standort und sorgfältige Pflege bescheren Ranunkeln Langlebigkeit

Damit Ihre Ranunkeln mehrere Jahre Freude bereiten, sind die richtige Pflege und ein geeigneter Standort entscheidend.

Idealer Standort

Idealer Standort

Sonnige oder halbschattige Standorte bewahren Ranunkeln vor dem Verwelken

  • Sonne und Schutz: Wählen Sie für Ihre Ranunkeln einen sonnigen bis halbschattigen Standort, der mindestens sechs Stunden Sonnenlicht pro Tag bietet. Schützen Sie die Pflanzen vor der Mittagssonne, um ein Verwelken der Blüten zu vermeiden.
  • Bodenbeschaffenheit: Der Boden sollte gut durchlässig und humusreich sein. Vermeiden Sie unbedingt Staunässe, da diese den Wurzeln schadet. Bei Kübelpflanzen empfehle ich eine Drainage aus Bims.

Pflegetipps

Pflegetipps

Regelmäßige Düngung im Frühjahr fördert ein gesundes Wachstum der Ranunkeln

  • Wasserbedarf: Achten Sie auf eine gleichmäßige Wasserversorgung, besonders an heißen Tagen. Vermeiden Sie Staunässe. Gießen Sie am besten morgens oder abends, um die Verdunstung zu minimieren.
  • Düngung: Versorgen Sie Ihre Ranunkeln im Frühjahr mit einem Langzeitdünger. Dieser gibt die Nährstoffe langsam und kontinuierlich ab und unterstützt so ein gesundes Wachstum.
  • Entfernen von Verblühtem: Entfernen Sie regelmäßig verwelkte Blüten. So regen Sie die Bildung neuer Blüten an und vermeiden eine unnötige Samenbildung.
  • Überwinterung: In Regionen mit mildem Klima können die Knollen im Boden überwintern, bedeckt mit einer Schicht Laub. In kälteren Regionen oder bei Kübelpflanzen graben Sie die Knollen im Herbst aus und lagern sie trocken und frostfrei.

Mit diesen Maßnahmen schaffen Sie die besten Voraussetzungen, um Ihre Ranunkeln erfolgreich über mehrere Jahre zu kultivieren.

Ranunkeln als Schnittblumen

Ranunkeln als Schnittblumen

Ranunkeln bringen als Schnittblumen Farbe und Frische in jeden Raum

Ranunkeln sind nicht nur eine Zierde für den Garten, sondern auch als Schnittblumen ein wahres Highlight, das jedem Raum Frische und Farbe verleiht.

Schnittblumengarten

  • Verlängerte Blütezeit: Starten Sie früher in die Schnittblumensaison, indem Sie die Knollen bereits Ende Februar oder Anfang März im Gewächshaus oder auf der Fensterbank vorziehen.
  • Sortenauswahl: Es gibt eine Vielzahl an Sorten, die sich besonders gut als Schnittblumen eignen. Dazu zählen beispielsweise die klassischen französischen Ranunkeln mit großen Blüten oder päonienblütige Sorten, die Pfingstrosen ähneln.
  • Pflege und Schnitt: Sorgen Sie für eine regelmäßige Wasserversorgung und vermeiden Sie Staunässe, um eine üppige Blütenbildung zu fördern. Für die Vase schneiden Sie die Ranunkeln am besten, wenn die Blüten noch nicht vollständig geöffnet sind, da sie in der Vase nachreifen und sich dort voll entfalten.