Ranunkel: Sorten und ihrer Merkmale

Wer einen Ranunkelstrauß geschenkt bekommen hat oder diese Pflanzen einmal im Baumarkt erblickt hat, wird sich vielleicht schnell in diese blühfreudigen Gewächse verliebt haben. Welche Sorten gibt es eigentlich?

Ranunkeln Arten
Bei den Ranunkeln gibt es keine Sortenbezeichnung wie bei anderen Zierpflanzen

Keine Sortenbezeichnungen

In der Welt der Ranunkeln gibt es nicht wie bei Rosen, Mädchenaugen, Hortensien und Co bestimmte, kreative Sortenbezeichnungen. Es ist eben einfach eine Ranunkel. Meistens steht im Handel davor oder dahinter, in welcher Farbe sie blüht. Das war es auch schon.

Türkische, Persische, Französische,…

Wer es genauer haben will, kann die im Handel geläufigen Ranunkeln auch als Asiatische Ranunkeln oder Floristen-Ranunkeln bezeichnen. Oder aber man unterteilt die Ranunkeln in folgende Unterkategorien:

  • Türkische Ranunkeln/Turban Ranunkeln
  • Persische Ranunkeln
  • Französische Ranunkeln
  • Päonienblütige Ranunkeln

Türkische Ranunkeln zeichnen große und dicht gefüllte Blüten aus. Die Blütezeit setzt bei diesen Exemplaren früher ein als bei anderen. Persische Ranunkeln sind ebenfalls groß, aber nur einfach bis halbgefüllt. Die Französischen Ranunkeln sind hingegen locker gefüllt, ebenso wie die Päonienblütigen Ranunkeln, die von allen Ranunkeln die längste Blütezeit besitzen.

Ranunkeln für jeden Geschmack

Inzwischen gibt es Ranunkeln für jedermanns Geschmack. Es gibt die großblumigen und kleinblumigen Exemplare, die gefüllten, die halbgefüllten und die ungefüllten Exemplare und dann gibt es noch nennenswerte Unterschiede in der Farbgebung. Züchter haben es geschafft, die Ranunkeln in zig Farben zu züchten. So gibt es einfarbige, zweifarbige und mehrfarbige Ranunkelgewächse.

Die Farbpalette beginnt bei Weiß und geht über Creme. Dann kommen Hellgelb und Goldgelb. Gefolgt von Orange und Rot, Rosa und Pink und die dunkelste Nuance: Violett. Spielräume dazwischen sind ebenfalls keine Seltenheit. Auch Ranunkeln mit orange-grünen oder weiß-rosa Blüten gibt es.

Merkmale, die alle Ranunkeln gemeinsam haben

Die meisten Ranunkelpflanzen werden bis zu 50 cm hoch und türmen zur Blütezeit 1 bis 3 Blüten auf. Sie alle sind giftig. Die Blüte beginnt hierzulande im Freiland im Mai und kann bis Juli andauern. Das Blattwerk ist fiederschnittig und grün. Alle Ranunkeln mögen absonnige und feuchte Standorte.

Tipps

Wenn Sie sich eine Ranunkel kaufen wollen, sollten Sie dies am besten dann machen, wenn die Pflanze gerade blüht. Dann sehen Sie, wie die Blütenfarbe wirklich aussieht!

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.