Ranunkeln trocknen – wozu und wie geht’s?

Sie sehen einfach zu schön aus um wahr zu sein! Die Blüten der Ranunkel zeigen die schillerndsten Farben auf und sind oftmals dicht mit Blütenblättern ausgefüllt. Um auch noch nach der Blütezeit Freude an ihnen zu haben, lohnt es sich, sie zu trocknen...

Ranunkel Strauß trocknen
Vor allem Hochzeitssträuße will man gern aufheben

Erinnerungen natürlich konservieren

Ranunkeln sind als Schnittblumen oftmals ein Teil von Sträußen, insbesondere von Brautsträußen. Die cremeweiß blühenden Ranunkeln sind in Brautsträußen äußerst beliebt, drücken sie doch Eleganz, Reinheit und Verspieltheit zugleich aus.

Lesen Sie auch

Um die Erinnerung an die Hochzeit zu bewahren, kann der Brautstrauß mit den Ranunkeln einfach getrocknet werden. In getrockneter Form eignet er sich als Deko beispielsweise für das Schlafzimmer oder Wohnzimmer.

Auch für Gestecke und Tortendekorationen

Weiterhin sind getrocknete Ranunkeln für Gestecke geeignet (mitsamt Stielen). Die getrockneten Blüten machen überdies auch als Dekoration auf Torten einiges her. Dafür ist es am besten, sie ohne den Stielen zu trocknen.

Wie und wo trocknet man die Blumen?

Die folgenden Hinweise sollten Sie beim Trocknen der Ranunkeln beachten:

  • direkt nach dem Aufblühen trocknen
  • ggf. verwelkte Blüten und Blätter entfernen
  • einzelne Blüten zusammenbinden
  • kopfüber aufhängen
  • Ort zum Trocknen: dunkel, luftig, trocken
  • gut geeignet: Dachboden, Keller, Hausflur
  • schlecht geeignet: Küche, Badezimmer

An zu hellen und sonnigen Standorten verblassen die Farben der Blüten stärker. Daher ist von solchen Plätzen zum Trocknen abzuraten. Der Trocknungsvorgang der Ranunkeln dauert je nach Standort und Größe des Straußes etwa 1 bis 2 Monate. Nach dem Trocknen können Sie den Ranunkelstrauß ggf. mit Klarlack einsprühen, damit die schönen Blüten nicht brüchig werden.

Auch hier lohnt sich ein kurzer Trocknungsprozess

Wussten Sie, dass Ranunkeln giftig sind? Doch durch das Trocknen verlieren sie den Großteil ihrer giftigen Inhaltsstoffe. Trocknen können Sie nicht nur die Blüten der Pflanze. Auch wenn Sie die Samen geerntet haben, können Sie diese kurz trocknen und bis zur Aussaat aufbewahren. Die Zwiebeln sollte man nur antrocknen, um sie zu überwintern.

Tipps

Je früher Sie mit dem Trocknen der Ranunkeln beginnen, desto besser bleibt die Optik des Straußes erhalten.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster:

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.