Die Ranunkel im Zimmer: Diese Pflege wird gewünscht!

Nicht nur im Garten kann die Ranunkel prima wachsen und gedeihen. Dieses anspruchslose Gewächse, das zu seiner Blütezeit so richtig auflebt, findet sich auch problemlos mit einem Standort im Topf in der Wohnung ab. Doch welche Pflege braucht es dort?

Ranunkeln Topfpflanze Pflege
Ranunkeln gedeihen auch als Topfpflanze im Zimmer

Wie sollte diese Zimmerpflanze gegossen werden?

Ranunkeln brauchen viel Wasser. Vor allem, wenn sie im Zimmer kultiviert werden, sollten sie daher regelmäßig gegossen werden. Während der Blütezeit ist der Wasserverbrauch besonders hoch. Gießen Sie Ihre Ranunkel daher etwa 2 bis 3 mal pro Woche! Verwenden Sie zum Gießen am besten abgestandenes, zimmerwarmes Leitungswasser.

Lesen Sie auch

Die Erde sollte gleichmäßig feucht gehalten werden. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass überschüssiges Gießwasser ungehindert ablaufen kann, so dass es nicht zu Staunässe und in der Folge Schimmelbildung kommen kann. Auf der anderen Seite darf die Erde insbesondere zur Blütezeit nicht austrocknen. Nach der Blütezeit sollte das Gießen reduziert werden. Lassen Sie die Erde immer mal wieder austrocknen.

In welchen Abständen und womit düngt man die Ranunkel im Zimmer?

Das Düngen ist an sich keine Herausforderung. Das sollten Sie dabei beachten:

  • nicht zu viel düngen
  • zu viel stickstoffreicher Dünger geht auf Kosten der Blütenbildung
  • Flüssigdünger benutzen
  • alle 2 Wochen düngen genügt
  • Zeitraum: ab April bis September
  • wenn die Blätter vertrocknen, das Düngen einstellen

Welche Rolle spielt das Ausputzen?

Es ist empfehlenswert, die vertrockneten Blätter und welken Blüten der Ranunkel regelmäßig zu entfernen. Dazu können Sie eine Schere zum Schneiden verwenden oder einfach nur Ihre Finger. Das schnelle Entfernen alter Blüten bewirkt, dass sich neue Blütenknospen ausbilden.

Braucht die Zimmerpflanze eine bestimmte Überwinterung?

Hier Hinweise zur Überwinterung:

  • im Winter kühler stellen
  • an zu warmen Standorten: Legt keine Ruhephase ein
  • entweder mitsamt dem Topf kühler stellen oder die Zwiebel aus der Erde holen
  • gern im Keller einquartieren (kühl, dunkel, trocken)
  • nach dem Überwintern ggf. umtopfen bzw. alte Erde mit frischer Erde ersetzen

Tipps

Da die Ranunkel giftig ist, sollten Sie sie Zuhause außerhalb der Reichweite von Haustieren und Kleinkindern positionieren und abgefallene/entfernte Pflanzenteile richtig entsorgen!

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.