Die Prunkwinde an geeignete Stellen im Garten pflanzen

Die relativ kurzlebige und aus Mexiko stammende Prunkwinde wird hierzulande in der Regel nur als einjährige Kletterpflanze im Garten oder auf dem Balkon kultiviert. Trotzdem erfreut sich die in vielen Blütenfarben erhältliche Pflanze einer wachsenden Beliebtheit, da sie unkompliziert aus Samen gezogen werden kann.

Prachtwinde pflanzen
Die Prunkwinde sollte erst, wenn es draußen wärmer wird, an einen sonnigen Platz ins Freie gesetzt werden
Früher Artikel Die Prunkwinde im Haus vorziehen Nächster Artikel Die Prunkwinde im Garten: Die optimale Pflege für gesunde Pflanzen

Was ist beim Pflanzen der Prunkwinde zu beachten?

Da die dünnen Ranken der Prunkwinde nicht sehr reissfest sind, sollten die vorgezogenen Jungpflanzen idealerweise gleich mit einem kompostierbaren Aussaattopf oder zumindest mit einem vorsichtig ausgegrabenen Erdballen um die Wurzeln in den Garten ausgepflanzt werden. Die nicht winterharten Prunkwinden wachsen unter geeigneten Bedingungen sehr schnell und können unschöne Stellen im Garten mit ihren hübschen Trichterblüten aufwerten.

Welchen Standort bevorzugen Prunkwinden?

Die Prunkwinde wächst an möglichst sonnigen Standorten besonders kräftig und blütenreich. Da über die Blattmasse viel Wasser verdunstet, steigt auch der Wasserbedarf der Pflanzen analog zur Sonneneinstrahlung und Temperatur. Damit Sie nicht ständig gießen müssen, sollten Sie nach Möglichkeit dafür sorgen, dass der unterste Teil der Pflanzen mit dem Erdbereich um die Wurzeln eher im Schatten liegt. Das lässt sich mit geeigneten Bodendeckern oder auch auf einem Balkon gut verwirklichen. Der ideale Gartenstandort sollte außerdem auch einen gewissen Windschutz aufweisen.

Wann kann die Prunkwinde ausgesät und ab wann im Freiland ausgepflanzt werden?

Die Samen der Prunkwinde sollten ab Ende März und bis Anfang April auf der Fensterbank vorgezogen werden, damit Ende Mai kräftige Pflanzen für die geplanten Standorte im Garten bereit stehen.

Lohnt sich das Vorziehen der Prunkwinde im Haus?

Vorgezogene Pflanzen der Prunkwinde haben den Vorteil, dass diese ab Ende Mai im Garten gleich richtig durchstarten und so schneller ihre Funktion als Sichtschutz und Blütenturm an einem Rankgitter erfüllen können.

Wie wird die Prunkwinde vermehrt?

Die Prunkwinde wird aus Samen gezogen, hierbei ist allerdings zu beachten:

  • es kann durchaus zur Selbstaussaat im Garten kommen
  • die selbst geernteten Samenkapseln müssen vollständig ausgereift sein
  • die Samenkapseln sind meist die giftigsten Teile der Pflanze
  • eine trockene Aufbewahrung schützt die Samen im Winter vor Schimmelbefall

Wann ist die Blütezeit der Prunkwinde?

Die Prunkwinde blüht in der Regel vom Juni ab bis in den Herbst hinein, wobei einzelne Blüten schon nach einem Tag abgeblüht sein können.

Welches Substrat ist für die Prunkwinde geeignet?

Die Prunkwinde mag zwar keine Staunässe, darf aber auch nicht austrocknen. Deshalb sollte im Optimalfall ein etwas lehmiges Substrat gewählt werden, damit nicht täglich gegossen werden muss.

Tipps

Bei der Pflanzung der Prunkwinde ist kein bestimmter Mindestabstand einzuhalten. Es kann sogar reizvoll sein, Pflanzen mit unterschiedlichen Blütenfarben an einem Rankgitter oder -netz ineinander ranken zu lassen.

Text: Alexander Hallsteiner
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.