So überwintern Sie die Mondwinde

Die Mondwinde ist bei artgerechter Überwinterung mehrjährig. Aber worauf müssen Sie achten, um sich auch im Folgejahr an den schönen Blüten erfreuen zu können? Wir klären Sie über die optimalen Bedingungen auf.

mondwinde-ueberwintern
Die schöne Mondwinde kann Kälte gar nicht leiden

Maßnahmen zur Überwinterung der Mondwinde

Folgende Arbeitsschritte sollten Sie zur artgerechten Überwinterung vornehmen:

Rückschnitt

Schneiden Sie die Mondwinde auf eine Höhe von 20 cm zurück, ehe sie ihr Winterquartier bezieht.

Standortwahl

Überwintern Sie die Mondwinde an einem kühlen Standort. Optimal sind Temperaturen von 10°C bis 15°C. Bei diesen noch relativ milden Temperaturverhältnissen behält die Pflanze sogar ihr Laub. Solange die Temperaturen nicht unter 0°C fallen, ist auch eine kältere Überwinterung möglich. In diesem Fall wirft die Mondwinde ihre Blätter vollständig ab.

Tipps

An einem hellen Platz triebt die Zierpflanze bereits im Januar erneut aus.

Gießverhalten

Zwar sollten Sie das Substrat im Winter ebenfalls gießen, das Wasser jedoch auf eine Menge beschränken, die den Wurzelballen nicht austrocknen lässt.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Bildagentur Zoonar GmbH/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.