Polsterphlox im Garten pflanzen

Aufgrund seiner auffälligen Blüten wird der Phlox im deutschsprachigen Raum oft auch als "Flammenblume" bezeichnet. Der niedrig wachsende Polsterphlox wird gerne in Steingärten oder als Bodendecker gepflanzt, da er auch Trockenheit gut verträgt und mit nur wenig Pflege ein beachtliches Blütenmeer hervorbringen kann.

Polsterphlox im Garten
Polsterphlox ist ein attraktiver Bodendecker für den Garten
Nächster Artikel Die richtige Pflege für den Polsterphlox

Wie wachsen diese Pflanzen?

Der Polsterphlox (Phlox subulata) ist eine krautig wachsende Pflanze, die etwa 10 bis 15 cm hohe Polster bildet. Die schlanken grünen Blätter bilden einen idealen Hintergrund für die zahlreichen Blüten in Blütenfarben wie weiß, rot, rosa oder blau.

Lesen Sie auch

Welchen Standort bevorzugt der Polsterphlox?

Der Polsterphlox wächst an sonnigen Standorten besonders prächtig. Gartenecken mit lichtem Halbschatten werden zwar auch vertragen, Wachstum und Blüte fallen dann aber mitunter etwas spärlicher aus.

Was ist beim Einpflanzen von Polsterphlox zu beachten?

Bei der Kultur in einem Pflanzgefäß ist auf eine ausreichende Größe desselben zu achten. Außerdem sollten dauerfeuchte oder tonreiche Böden mit einer Drainageschicht oder durch Beimischung der folgenden Materialien auf die Pflanzung von Polsterphlox vorbereitet werden:

  • Kies
  • Schotter
  • Sand
  • abgelagerter Kompost

Sollte der Polsterphlox vorgezogen werden?

Eine Anzucht von Polsterphlox aus Samen kann in Schalen und Töpfen oder direkt im Freiland erfolgen. Meist werden aber Containerpflanzen erworben, die direkt an den gewünschten Standort gepflanzt werden.

Wann ist ein Umpflanzen von Polsterphlox möglich?

Das Umpflanzen von Polsterphlox ist vom Frühjahr bis zum Herbst jederzeit möglich, solange der Boden frostfrei ist und keine zu extremen Wetterverhältnisse herrschen.

Wie wird der Polsterphlox vermehrt?

Beim Polsterphlox ist eine Vermehrung auf die folgenden Arten möglich:

  • Anzucht aus Samen
  • Teilung älterer Pflanzen
  • Stecklinge

Stecklinge werden beim Polsterphlox üblicherweise gleich büschelweise gesetzt.

Wann ist die beste Pflanzzeit für den Polsterphlox?

Die beste Zeit für das Pflanzen von Polsterphlox ist das Frühjahr. Containerpflanzen aus dem Handel können aber in der Regel jederzeit vom Frühjahr bis in den Herbst hinein gepflanzt werden, solange diese bis zum Anwachsen ausreichend bewässert werden.

Wann blüht der Polsterphlox?

Üblicherweise blüht der Polsterphlox zwischen April und Juni. Manche Zuchtsorten blühen aber auch etwas später.

Welches Erdreich bevorzugt der Polsterphlox?

Der Polsterphlox fühlt sich auf durchlässigem Erdreich ohne Staunässe wohl. Ein gewisser Anteil von Sand oder Kies verbessert in der Regel die Wachstumsbedingungen für den Polsterphlox.

In welchem Abstand sollte der Polsterphlox als Bodendecker gepflanzt werden?

Da der Polsterphlox unter geeigneten Bedingungen durchaus ein rasches Wachstum an den Tag legt, können Sie bei der Pflanzung durchaus Abstände von etwa 20 bis 30 cm einhalten. Besonders reizvolle Effekte können sich ergeben, wenn Sie verschiedene Sorten mit unterschiedlichen Blütenfarben gezielt nebeneinander einpflanzen.

Tipps

Mit einem Rückschnitt nach der Blüte kann der Polsterphlox ähnlich wie die Winterheide verjüngt werden. Außerdem kann der Rückschnitt den Polsterphlox eventuell sogar zu einer Nachblüte anregen.


Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.