Platane – ein hohes Alter ist möglich

Viele Jahre soll die Platane im Garten stehen. Egal ob sie ihr Wachstum ungezügelt ausleben darf, oder mit der Schere eine strenge Form bekommt. Tatsächlich hat die Platane das Potenzial, uralt zu werden. Die Entscheidung für sie ist daher eine für Generationen.

platane-alter
Platanen werden im Durchschnitt 200 Jahre alt

Diese Lebenserwartung hat die Platane

Die Angaben zur Lebenserwartung sind Schätzwerte anhand gesammelter Informationen. Bei der Platane gehen Experten aktuell von 150 bis 250 Jahren aus.

Lesen Sie auch

Doch damit ist definitiv nicht das höchstmögliche Alter vorgegeben. Weltweit gibt es einige Exemplare, die diese Lebenserwartung deutlich übertreffen. So steht auf der griechischen Insel Kos eine Platane, deren Alter mit etwa 1000 Jahren angegeben wird. Ihr Umfang beträgt sagenhafte 14 m.

Äußere Einflüsse

Womöglich können alle Platanenarten ein so hohes Alter erreichen, wenn ihre Lebensbedingungen durchgehend ideal sind. Doch das sind sie selten. Folgende Faktoren haben Einfluss auf die gesunde Entwicklung und damit das Alter einer Platane:

Viele Bäume werden auch von Menschen gefällt, sei es, dass ihr Holz gefragt ist, oder sie an ihrem Platz nicht mehr erwünscht sind.

Hinweis:
Aktuell haben es Bäume in Städten nicht leicht, denn die Luftverschmutzung setzt ihnen zu. Die Platane gilt in dieser Hinsicht jedoch als unempfindlich. Ihre Lebenserwartung für Städte wird mit bis zu 200 Jahren angegeben.

Platanen in Deutschland

Historischen Angaben nach wurden in Deutschland erstmals um 1750 Platanen gepflanzt. Zu den ältesten Exemplaren hierzulande zählen die Platanen am Rondell in Dessau, die 1781 gepflanzt wurden. Doch auch deutschlandweit stehen vereinzelte Exemplare, die um die 200 Jahre alt sind.

Sichtbare Veränderungen im Alter

Je höher eine Platane ist und je stärker der Umfang ihres Stamms, umso älter ist sie. Je nach Platanenart und Sorte kann das jährliche Wachstum etwa 60 bis 80 cm betragen. Oft wird eine Höhe von 35 m und eine Kronenbreite von 25 m erreicht.

Zu Beobachten ist, dass die Krone mit dem Alter breiter, runder und offener wird. Die Bruchfähigkeit ist gering, außer der Baum leidet an der Massariakrankheit. Hat die Platane an Umfang zugelegt, verliert sie ihre Rinde stückchenweise. Deswegen sieht der Stamm einer älteren Rinde gemustert aus.

Alter rechnerisch ermitteln

Selten existieren Unterlagen, aus denen ersichtlich ist, wann eine Platane gepflanzt wurde. Da auch die Jahresringe eines Baumes von außen nicht sichtbar sind, kann das ungefähre Alter nach der Mitchell Formel berechnet. Dabei wird der Stammumfang mit einem sog. Altersfaktor multipliziert. Bei der schnellwachsenden Platane wird dieser mit 0,4 angegeben.

Tipps

Weitere Informationen zu diesem interessanten Baum finden Sie in unserem Steckbrief.

Text: Daniela Freudenberg

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.