Die Birke und ihr Alter – so alt können Birken werden

Die Birke bezaubert mit ihrer zarten Erscheinung aus schlankem Stamm mit hohem Wuchs, filigranen gesägten Blättern und natürlich dem unverkennbar weißen Stamm, der durch seine schwarzen Einrisse wie marmoriert wirkt. Im Kontrast zu dieser sanften Optik handelt es sich bei Birken jedoch um äußerst robuste, lebenshungrige Bäume. Wie alt können Birken werden?

birke-alter
Birken werden oft über 100 Jahre alt

Dieses Alter kann die Birke erreichen

Es gibt mehr als 40 Birkenarten, entsprechend bestehen leichte Abweichungen hinsichtlich der Lebensdauer, je nachdem, um welche Birke es geht. Im Allgemeinen handelt es sich jedoch um äußerst rasch wachsende Bäume. Sie sind anspruchslos und schaffen es auch bei kargem Boden und nicht optimalen Bedingungen, sich zu vermehren und üppig zu gedeihen. Deshalb ist die Birke als Pionierpflanze bekannt.

Lesen Sie auch

Bei etwa 25 Metern liegt die finale Höhe der meisten Birken. Diese erreichen die Bäume in einem Alter von etwa 50 Jahren. Einige Exemplare übersteigen sogar die 30 Meter. Ist das endgültige Wachstum einmal abgeschlossen, befindet sich das Lebensende einer Birke aber noch lange nicht in Sicht. Durchschnittlich 120 Jahre können Birken unter besten Bedingungen alt werden. Die in Deutschland am meisten verbreiteten Hänge-Birken erreichen gemeinhin eher um die 80 Jahre, während die ebenfalls häufig anzutreffenden Moor-Birken ganze 200 Jahre alt werden können.

Etappen im Leben einer Birke

Nach etwa fünf Jahren findet erstmalig die Blüte der Birke statt. Geschlechtsreif ist der freistehende Baum jedoch frühestens nach rund zehn Jahren, je nach Bedingungen an seinem Standort auch deutlich später.

Alter einer Birke bestimmen

Wenn Sie sich für das Alter einer Birke interessieren, können Sie eine vage Schätzung davon gewinnen, indem Sie den Umfang des Baumes messen. Das übliche Zählen der Ringe funktioniert natürlich nur bei bereits gefällten Exemplaren. Vom Prinzip her läuft die Messung jedoch auf das Gleiche hinaus. Da die Jahresringe jedoch verschiedene Breiten erreichen können, lässt das Messen des Umfangs lediglich eine annähernde Deutung zu.

Umfang einer Birke messen

Vorzugsweise messen Sie den Umfang auf einer Höhe von einem bis anderthalb Metern entfernt vom Boden. Sie können auch zwei Messungen nehmen, einmal bei einem Meter und einmal bei anderthalb, und dann den Mittelwert heranziehen. Anschließend multiplizieren Sie Ihren Stammumfang mit 0,4 und erhalten einen groben Richtwert, wie alt Ihre Birke bereits sein könnte. Genauere Messungen sind nur von Fachleuten etwa per Bohrwiderstandsmessung vorzunehmen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: Catalin Petolea/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.