Platane

Platane oder Ahorn? Blätter, Rinde & Co. erkennen

Artikel zitieren

Obwohl Platanen und Ahorne auf den ersten Blick ähnlich erscheinen mögen, lassen sich diese beiden Baumarten anhand verschiedener Merkmale unterscheiden. Dieser Artikel beleuchtet die Unterschiede in Blättern, Rinde, Wuchsform, Früchten und Blütenständen, um eine eindeutige Identifizierung zu ermöglichen.

platane-ahorn-unterschied
Im Frühling trägt die Platane kugelrunde Blütenstände

Unterscheidungsmerkmale der Blätter

Die Blätter von Platanen und Ahornen mögen auf den ersten Blick ähnlich wirken, doch bei genauerer Betrachtung zeigen sich deutliche Unterschiede. Hier sind einige Merkmale, die Ihnen helfen, die beiden Arten zu unterscheiden:

  • Anzahl der Lappen: Platanenblätter haben in der Regel drei Lappen, während Ahornblätter meist fünf Lappen aufweisen.
  • Blattanordnung: Platanenblätter wachsen wechselständig, während Ahornblätter gegenständig angeordnet sind.
  • Herbstfärbung: Ahornbäume begeistern im Herbst mit einer intensiven Farbpracht, während Platanenblätter länger grün bleiben.
  • Blattstiel: Bei Ahornblättern umschließt die Blattbasis den Stiel, was bei Platanen nicht der Fall ist.
  • Blattgröße: Die Blätter beider Baumarten erreichen eine ähnliche Größe von 12 bis 25 cm.

Die Spreitenbasis als Unterscheidungsmerkmal

Ein weiteres wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist die Spreitenbasis, also der Übergang zwischen Blattstiel und Blattspreite.

  • Platanenblätter: Die Spreitenbasis ist gerade oder leicht herzförmig. Der untere Blattrand erstreckt sich nicht um den Blattstiel.
  • Ahornblätter: Der untere Blattrand umschließt den Stiel, was zu einer deutlich herzförmigen oder geöhrten Basis führt.

Weitere Unterschiede in der Blattstruktur

Weitere Unterschiede in der Blattstruktur

Platanen färben sich im Herbst goldgelb, Ahorne orange-rote

Neben der Anzahl der Lappen und der Spreitenbasis gibt es weitere subtile Unterschiede in der Blattstruktur:

  • Oberflächentextur: Platanenblätter fühlen sich rau an, während Ahornblätter eine feinere Textur haben.
  • Herbstverhalten: Ahornblätter verfärben sich im Herbst leuchtend, während Platanenblätter oft länger grün bleiben und fester am Baum haften.
  • Blattstiele: Platanenblätter haben längere Blattstiele, wodurch die Blätter weiter vom Ast abstehen.

Unterschiede in Rinde und Wuchsform

Auch Rinde und Wuchsform helfen bei der Unterscheidung von Platanen und Ahornen.

  • Platanen: Die Rinde ist charakteristisch und blättert in großen Platten ab. Dies erzeugt ein scheckiges Muster aus hellen und dunklen Flecken. Platanen können bis zu 45 Meter hoch werden und bilden eine breite, ausladende Krone.
  • Ahornbäume: Die Rinde ist glatter und wird mit zunehmendem Alter furchiger und dicker. Ahornbäume sind im Vergleich zu Platanen meist kleiner und haben eine schmalere Krone; sie haben oft Blätter, die denen der Platanen ähneln, was für Verwechslungen sorgen kann.

Früchte und Blütenstände

Schließlich unterscheiden sich Platanen und Ahorne auch in ihren Früchten und Blütenständen.

  • Platanen: Die Blüten erscheinen im Mai zusammen mit dem Laub. Männliche und weibliche Blüten bilden kugelige Blütenstände an langen Stielen. Aus den weiblichen Blüten entwickeln sich kugelige Sammelnussfrüchte, die bis in den Winter am Baum bleiben.
  • Ahorn: Ahornbäume bilden geflügelte Früchte, die als „Flügelnüsschen“ bekannt sind und vom Wind verbreitet werden. Die Blütenstände variieren je nach Art und sind weniger auffällig als die der Platanen.

Mit diesen Merkmalen können Sie Platanen und Ahorne zuverlässig unterscheiden und Ihre Gartenbeobachtungen noch detaillierter gestalten.

Bilder: Starsphinx / Shutterstock