Platane – Wissenswertes zu ihren Blättern

Die Platane ist ein imposanter, dicht begrünter Baum, der auf mehreren Kontinenten als Schattenspender gefragt ist. Damit steht für uns Menschen ihr Blattwerk in den Vordergrund. Das Blatt hat eine typische Form, die jedoch artspezifisch abweichen kann.

platane-blatt
Die Blätter der Platane weisen eine starke Ähnlichkeit mit Ahornblättern auf

Blattaustrieb und Blattfall

Als einzige ist die Kerrs Platane, wissenschaftlich Platanus kerrii, immergrün. Alle anderen Arten sind sommergrün und stehen im Winter folglich blattlos da.

  • Blattaustrieb erfolgt hauptsächlich im April und Mai
  • Beginn des Austriebs ist witterungsabhängig
  • es gibt auch regionale Unterschiede
  • im Herbst verliert die Platane ihr komplettes Blattkleid

Lesen Sie auch

In wochenlang mildem Frühjahr können die Platanen frühzeitig austreiben. Kommt es danach noch zu einem Kälteeinbruch, sind Frostschäden möglich. Meist treibt der Baum 4-5 Wochen später neue Blätter aus.

Blätter der Ahornblättrigen Platane

Die Ahornblättrige Platane ist bei uns weit verbreitet, sowohl im öffentlichen Raum als auch in privaten Gärten. Ihre Blätter erinnern stark an Ahornblätter, das erklärt ihren Namen. Sie wird aber auch Gewöhnliche Platane genannt. Im Detail weisen ihre Blätter folgende Kennzeichen auf:

  • sie sind handförmig
  • mit 3-5 dreieckigen, unterschiedlich großen Lappen
  • Lappen können leicht gezahnt sein
  • der Blattstiel hat eine Länge von 5-10 cm
  • die Blattspreite ist 15-20 cm lang wie breit
  • Oberseite ist kräftig grün und glänzend
  • Unterseite fest und behaart
  • die Herbstfärbung ist unauffällig

Hinweis:
Die feinen Haare auf den Unterseiten der Blätter, die sich aber auch an den Früchten der Platane befinden, brechen leicht ab. Das Einatmen dieser Härchen kann bei empfindlichen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen.

Blätter anderer Platanenarten

Die Morgenländische Platane, auch Orientalische Platane genannt, bekommt im Alter eine ausladende Krone, die bis zu 50 m Durchmesser erreichen kann. Da sind alljährlich viele Blätter zu bewundern! Sie sind 5 bis 7-lappig und bis zu 30 cm breit. Im Sommer sind sie sattgrün, im Herbst dekorativ bronzefarben oder zumindest hellbraun gefärbt.

Die Blätter der Amerikanische Platane, auch Westliche Platane genannt, haben eine hellgrüne Farbe. Sie sind 3-5-lappig, gelegentlich 7-lappig und seltener ungelappt. Ihre Breite liegt bei etwa 25 cm und die Länge bei 20 cm.

Blattprobleme

In trockenen und heißen Sommern können die Blätter der Platane schlaff hängen, was auf einen Wassermangel hindeutet. Spätestens dann muss die Platane gezielt gegossen werden.

Andere Veränderungen an den Blättern sind in der Regel Symptome verschiedener Krankheiten. Gelbliche Blätter deuten auf die Platanenwelke hin, die nicht bekämpft werden kann und zum Tod des Baumes führt. Braune Blattflecken und welke Triebspitzen werden nach dem Ausbruch der Pilzkrankheit Blattbräune beobachtet. Sie betrifft meist nur die erste Blattgeneration und ist nur dann gefährlich, wenn sie mehrmals hintereinander auftritt.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Evgeniya Uvarova/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.