Salbei

Pfirsichsalbei richtig überwintern: Wichtige Tipps & Tricks

Artikel zitieren

Pfirsichsalbei ist nicht winterhart und benötigt Schutz vor Frost. Dieser Artikel stellt verschiedene Methoden zur Überwinterung vor, von der Pflege im Haus bis hin zu Tipps für milde Winter im Freien.

pfirsichsalbei-ueberwintern
Pfirsischsalbei kommt aus dem warmen Mexiko

Überwinterungsmöglichkeiten für Pfirsichsalbei

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Pfirsichsalbei erfolgreich zu überwintern. Die Wahl der Methode hängt von den individuellen Bedingungen und Vorlieben ab.

Lesen Sie auch

Überwinterung im Haus

Die gängigste Methode ist die Überwinterung im Haus. Ein heller, kühler Raum eignet sich hierfür ideal, etwa ein Wintergarten, ein unbeheiztes Schlafzimmer oder ein Treppenhaus.

Vorbereitung der Pflanze:

  1. Rückschnitt: Kürzen Sie die Triebe auf etwa ein Drittel ihrer Länge.
  2. Reinigung: Entfernen Sie welke Blätter, Blüten und abgestorbene Pflanzenteile.
  3. Schädlingskontrolle: Untersuchen Sie die Pflanze gründlich auf Schädlinge und behandeln Sie sie bei Bedarf.

Standort im Haus:

  • Helligkeit: Pfirsichsalbei benötigt während der Überwinterung ausreichend Licht. Ein heller Standort, beispielsweise in der Nähe eines Fensters, ist ideal.
  • Temperatur: Die ideale Temperatur liegt zwischen 5 und 15 °C. Vermeiden Sie zu warme Standorte, um schwaches Wachstum und Schädlingsbefall zu verhindern.
  • Luftfeuchtigkeit: Achten Sie auf ausreichend Luftfeuchtigkeit, um ein Austrocknen der Pflanze zu verhindern.

Pflege während der Überwinterung:

  • Gießen: Sparsam gießen. Die Erde sollte leicht feucht, aber nicht nass sein. Staunässe unbedingt vermeiden.
  • Düngen: Während der Überwinterung ist keine Düngung erforderlich.

Überwinterung im Freien

In Regionen mit milden Wintern und Weinbauklima kann Pfirsichsalbei unter Umständen im Freien überwintern.

Vorbereitung des Beetes:

  • Standortwahl: Wählen Sie einen geschützten Standort, z.B. an einer Hauswand oder unter einem Dachvorsprung.
  • Bodenverbesserung: Lockern Sie den Boden auf und verbessern Sie ihn mit Kompost oder Mulch.
  • Winterschutz: Decken Sie die Pflanze mit Reisig, Laub oder Vlies ab, um sie vor Frost zu schützen.

Pflege während der Überwinterung:

  • Gießen: An frostfreien Tagen sparsam gießen. Staunässe vermeiden.
  • Kontrolle: Den Winterschutz regelmäßig überprüfen und bei Bedarf erneuern.

Überwinterung im Gewächshaus

Ein Gewächshaus bietet ideale Bedingungen für die Überwinterung von Pfirsichsalbei.

Vorbereitung des Gewächshauses:

  • Temperaturregelung: Stellen Sie sicher, dass die Temperatur im Gewächshaus nicht unter 5 °C fällt.
  • Luftfeuchtigkeit: Sorgen Sie für ausreichende Luftfeuchtigkeit, um ein Austrocknen der Pflanze zu verhindern.
  • Belüftung: Lüften Sie das Gewächshaus regelmäßig, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Pflege während der Überwinterung:

  • Gießen: Sparsam gießen, die Erde sollte leicht feucht, aber nicht nass sein.
  • Düngen: Während der Überwinterung ist keine Düngung erforderlich.

Pfirsichsalbei ist eine empfindliche, nicht winterharte Pflanze, die besondere Sorgfalt bei der Überwinterung erfordert. Mit den richtigen Maßnahmen kann er jedoch erfolgreich durch die kalte Jahreszeit gebracht werden, um im nächsten Frühling wieder in voller Pracht zu erblühen.

Bilder: Ruth Swan / Shutterstock