Die verschiedenen Sorten der Pfefferminze

Pfefferminze gehört zur großen Familie der Minzen, von der es viele verschiedene Arten gibt. Wenn Sie reine Pfefferminzsorten im Garten pflanzen möchten, müssen Sie oft lange suchen, denn im Handel wird die Pflanze einfach nur als Pfefferminze (Mentha x peperita) angeboten.

Pfefferminze Sorten

Das Herkunftsland der Pfefferminze ist England

Pfefferminze ist eine Kulturpflanze, die vermutlich durch Zufall bei der Kreuzung verschiedener Minzarten entstanden ist. Erstmalig wurde sie in England bekannt. Deshalb haben Pfefferminzsorten fast immer englische Namen.

Lesen Sie auch

Ob Sie eine echte Pfefferminzsorte vor sich haben, erkennen Sie am botanischen Namen (Mentha x peperita)

Bekannte Pfefferminzsorten

  • Englische Minze
  • Black Mitchum
  • White Peppermint

Die Blätter der Pfefferminze müssen keinesfalls immer grün sein. Es gibt Arten mit weißen oder sehr dunklen Blättern. Auch im Aroma unterscheiden sich die einzelnen Sorten.

Englische Minze

Englische Minze ist wohl die bekannteste Pfefferminzsorte. Sie ist besonders aromatisch und gibt vielen Speisen das typische leicht scharfe Aroma. Diese Sorte ist Bestandteil der beliebten englischen Minz-Sauce.

Black Mitchum

Diese Pfefferminzsorte gilt als die älteste Pfefferminzart. Sie wurde in der englischen Stadt Mitchum durch Zufall entdeckt. Ihre Blätter sind sehr dunkel, weil sie sehr viele Anthocyan-Farbstoffe enthält. Ihr Aroma ist sehr frisch. Black Mitchum wird als Aroma für die beliebten Schokoladentäfelchen “After Eight” verwendet.

Weiße Pfefferminze

Ihre Blätter sind sehr hell, weil sie nur wenige Anthocyan-Farbstoffe enthalten. Im Geschmack ist die White Peppermint die mildeste Pfefferminzsorte.

Weiterentwicklungen der Pfefferminze

Durch Züchtungen und Kreuzungen mit anderen Pflanzen sind eine Reihe von weiteren Arten der Pfefferminze entstanden. Bekannt sind:

  • Zitronenpfefferminze (Zusatz: f. citrata)
  • Bergamottpfefferminze (Zusatz: var citrata “Bergamotte”)
  • Orangenpfefferminze (Zusatz: var citrata “Orangina”)

Andere Länder – andere Minzsorten

In fast jedem Land gibt es Minze in verschiedenen Sorten wie Marokkanische Minze, Korsische Minze, Türkische Minze oder Italienische Minze. Nicht alle sind so scharf und aromatisch wie die Englische Minze.

Wenn Sie experimentierfreudig sind, wagen Sie sich einmal an den Anbau anderer Minzsorten. Ananasminze, Erdbeerminze, ja sogar Schokoladenminze können Sie im Garten pflanzen.

Tipps & Tricks

Pfefferminze enthält sehr viele ätherische Öle. Sie können bei zu häufigem Genuss die Magenwände angreifen. Empfindliche Personen sollten Pfefferminze deshalb nur sparsam verwenden.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.