Pfefferminze düngen – notwendig oder überflüssig?

Wie fast alle Kräuter, die aufgrund ihrer ätherischen Öle im Garten angebaut werden, müssen Sie beim Düngen der Pfefferminze sehr vorsichtig sein. Zu viel oder falscher Dünger verhindert, dass sich genügend Aromastoffe bilden. Sorgen Sie lieber vor dem Pflanzen für nahrhaften Boden.

Pfefferminze düngen

Vorsicht beim Düngen von Pfefferminze

Pfefferminze braucht zwar einen nährstoffreichen Boden, doch der falsche Dünger und die falsche Zeit zum Düngen beeinträchtigen die Qualität der Blätter. Sie bilden viel weniger Aroma und entwickeln einen unangenehmen Nachgeschmack.

Lesen Sie auch

Boden vor der Aussaat gut vorbereiten

Wenn Sie vor dem Aussäen oder Auspflanzen der Pfefferminze für eine gute Bodenvorbereitung sorgen, brauchen Sie sich um das Düngen keine Gedanken zu machen.

Lockern Sie den Boden gut auf. Sehr fester Erde mischen Sie etwas Sand unter, damit sie leichter wird und keine Staunässe entsteht. Arbeiten Sie reifen Kompost oder reifen Stallmist unter. Damit ist die Pflanze ausreichend für mehrere Jahre versorgt.

Im Herbst können Sie als Winterschutz eine leichte Laubdecke oder Tannenzweige über die Pflanze legen und damit das Nährstoffangebot zusätzlich erhöhen.

Nur organische Dünger verwenden

Da Sie die Blätter der Pfefferminze in der Küche verwenden, sollten Sie falls notwendig ausschließlich organische Dünger verwenden. Besonders gut geeignet sind:

  • Brennnesseljauche
  • Hornspäne
  • Hornmehl
  • Gut abgelagerter Kompost
  • Reifer Stallmist aus dem Vorjahr

Die beste Zeit zum Düngen

Bei ausgelaugten Böden ist im Frühjahr eine leichte Düngergabe sinnvoll. Verteilen Sie etwas reifen Kompost um die Pflanze und arbeiten ihn mit einer Harke leicht unter.

Eine Nachdüngung mit Brennnesseljauche kann während des Frühsommers und nach der Blüte erfolgen.

Keinesfalls sollten Sie Pfefferminze vor dem Winter düngen. Das macht die Pflanze anfällig für Erkrankungen des Wurzelsystems. Außerdem übersteht sie dann sehr tiefe Temperaturen nicht mehr unbedingt.

Pfefferminze nicht gleich nach dem Düngen ernten

Bedenken Sie beim Düngen, dass Sie die Pfefferminze danach nicht gleich ernten können. Sie sollten mindestens zwei Wochen warten, bis Sie die Blätter pflücken.

Tipps & Tricks

Pfefferminze im Topf müssen Sie häufiger mit Nährstoffen versorgen. Die Erde im Kübel ist schneller ausgelaugt. Tauschen Sie im Frühjahr einfach einen Teil der Erde aus.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.