Passionsfrucht züchten

Passionsfrucht züchten und Früchte ernten

Die meisten Sorten der Passionsfrucht stammen eigentlich ursprünglich aus tropischen Regionen in Südamerika und Australien. Die Pflanze kann aber unter bestimmten Bedingungen auch hierzulande reife Früchte ausbilden.

Die Samen der Passionsfrucht für die Aussaat vorbereiten

Für die Anzucht der Pflanzen können Sie spezielles Saatgut aus dem Gartenfachhandel verwenden. Achten Sie in diesem Fall aber darauf, ob es sich um Sorten mit essbaren Früchten oder um rein wegen ihrer Blüten angebaute Passiflora-Sorten handelt. Sie können den purpur gefärbten Passionsfrüchten oder den auch als Maracuja bezeichneten, Gelben Grenadillas aus dem Handel die Samenkerne entnehmen und für die Anzucht von Jungpflanzen verwenden. Allerdings sollten Sie diese zunächst in warmem Wasser einweichen, damit Sie das Fruchtfleisch vor der Aussaat entfernen können. Nur so können Sie das Schimmeln der Samen verhindern und diese auch für eine eventuell notwendige Trocknung und Lagerung vorbereiten. Sollten Sie die Samen erst später aussäen und in Töpfe Töpfe pflanzen wollen, so können Sie diese getrocknet in luftdurchlässigen Papiertüten einige Monate lang aufbewahren.

Keimung und Wachstum der Passionsblumen

Entsprechend ihrer Herkunft aus den Tropen benötigen die Samen der Passionsfrucht eine Keimtemperatur von etwa 20 Grad Celsius und eine gleichbleibend hohe Feuchtigkeit des Substrats. Diese Bedingungen lassen sich gut mit einem Zimmergewächshaus auf der Fensterbank erreichen. Allerdings sollte dieses regelmäßig belüftet werden, damit es nicht zu einem Feuchtigkeitsstau und zu einer Bildung von Schimmel kommt. Die Samen werden nur dünn mit Erde bedeckt und sollten bis etwa drei Wochen gekeimt haben. Da nur bestimmte Sorten auch Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kurzzeitig aushalten, beschränkt sich die Saison für Passionsblumen im Freien bei uns auf die Zeit zwischen Frühjahr und Herbst. Über den Winter sollten Sie die meist als Topfpflanze kultivierte Passionsblume an einem frostfreien und hellen Ort überwintern. Die Pflanze lässt dabei manchmal bestimmte Pflanzenteile absterben, treibt aber im Frühjahr wieder neu und größer aus dem Wurzelstock aus.

Die Bestäubung der Blüten von Passionsblumen

Auch mit nur einer Pflanze im Topf können Sie die Passionsblume zur Blüte und zu einem Frucht- und Samenertrag für die weitere Zucht bringen. Benutzen Sie einen Pinsel, um die Blütenstempel der selbstfertilen Blüten mit etwas Blütenstaub von den Staubbeuteln zu bestäuben.

Tipps & Tricks

Da die Passionsblume (Passiflora) aus frostfreien Gebieten stammt, können ihre Samen aus den reifen Früchten direkt und ohne Wartezeit neu ausgesät werden.

WK

Text: Alexander Hallsteiner

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3