Paprika züchten – so gelingt die Marke Eigenbau

Mit etwas grünem Daumengefühl kann man Paprika selber züchten. Wer nach neuem Geschmack oder Schärfe sucht, der wird Paprika, Peperoni oder Chili selber züchten. Intensivere Geschmackserlebnisse und gartenfrische, gesunde Paprika der Marke Eigenbau lohnen sich.

Paprika züchten

Paprika züchten – aus 1 werden viele – einfach und effektiv

Schneller und zuverlässiger als im Freien gelingt das Züchten der eigenen Paprika im Gewächshaus. Unter Glas sind die Pflanzen wind- und wettergeschützt. Das bringt die Paprika schneller zum Blühen. Ernte der ersten Früchte im Gewächshaus ist ab Juli. Freilandpaprika im Garten oder auf dem Balkon sind von August bis Ende Oktober erntereif. Der beste Zeitpunkt um mit dem Züchten im Freiland zu starten beginnt Mitte Mai. Wähle einen optimalen Standort für die Paprika und ausreichenden Pflanzabstand. Wer auf besonders ertragreiche und gesunde Pflanzen Wert legt, kann folgende, bewährte Züchtermaßnahmen anwenden:

  • Paprikasorten veredeln
  • Seitentriebe ausgeizen
  • Königsblüten ausbrechen

Lesen Sie auch

Beim Paprika veredeln lässt man zwei verschiedene Sorten von Jungpflanzen zusammenwachsen, die sich in ihren positiven Eigenschaften ergänzen. Dazu setzt man Edelsorten mit positiven Eigenschaften auf schädlings- und Krankheiten resistente Unterlagen.
Paprika ausgeizen empfiehlt sich um eine ertragreichere Ernte zu erzielen. Und wer Blüten und Schoten in Hülle und Fülle genießen will sollte die erste Paprikablüte, auch Zentralblüte oder Königsblüte genannt, ausbrechen. Diese benötigt viel Energie und verhindert weitere Blütenbildung und Fruchtansätze. Sie befindet sich in der Gabelung zwischen Haupt- und erstem Seitentrieb.

Paprika züchten – richtig pflegen und ernten

Paprika-Pflanzen benötigen ausreichend Wasser. Gieße früh morgens oder abends und verwende lauwarmes Regenwasser. Spätestens wenn die Paprikapflanzen Blüten und Schoten ausbilden sollte man ein- bis zweimal nachdüngen oder einmal Langzeitdünger verwenden. Am optimalen Standort mit der richtigen Pflege kannst Du den ganzen Sommer über immer wieder vollreife Paprikaschoten mit einem scharfen Messer abschneiden und gartenfrisch von der Hand in den Mund genießen.

Tipps & Tricks

Um Deine Paprika erfolgreich zu züchten, achte darauf, dass die Temperatur nie unter 22°C fällt. Nur bei ausreichender Wärme bilden sich vollreife Paprika mit würzig, leckerem Aroma. Auch die Schärfe, das Capsaicin ist ein Aromastoff, der desinfizierend und regulierend auf den Blutdruck wirkt. Zusätzlich löst er wie Schokolade Glücksgefühle aus 😉

Text: Regina Müller

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.