Nordmanntanne – was grüne Nadeln braun färbt

Die einzige Farbe, die eine Nordmanntanne bilden sollte, ist ein sattes Grün. Das macht sie auch meist vorbildlich, doch eben nicht immer. Wenn sie ihrer Natur untreu wird und das Nadelkleid braun färbt, sollten wir uns fragen, warum sie das macht. Dann ist auch die Lösung nah.

nordmanntanne-braune-nadeln
Vereinzelte braune Nadeln sind noch kein Grund zur Panik

Mögliche Ursachen im Überblick

  • Nährstoffmangel
  • zu viel Bittersalz
  • verdichteter Boden
  • Bodennässe/Trockenheit
  • Streusalz
  • Schädlinge

Nährstoffmangel

Eine Nordmanntanne ist keine große Nährstoffverbraucherin, weswegen ihr Besitzer sie meist nicht düngen muss. Ist der Boden jedoch ausgelaugt, kann ihr Magnesium fehlen. Ein handelsüblicher Dünger bringt den Baum zwar zum Wachsen, beseitigt aber die Braunfärbung nicht. In akuten Fällen ist die Gabe von Bittersalz hilfreich, ansonsten bietet ihr ein spezieller Tannendünger alle notwendigen Elemente.

Lesen Sie auch

Zu viel Bittersalz

Bittersalz ist ein erprobtes Mittel gegen braune Nadeln, weswegen er oft als einziger Dünger gegeben wird. Doch bei einer Überdosierung kann ebenfalls zu braunen Nadeln führen. Der Hintergrund ist der, dass durch eine hohe Magnesiummenge die Aufnahme von Kalium gestört wird, einem ebenfalls existenziellen Element.

Verdichteter Boden

Die Nordmanntanne benötigt für ihre Versorgung mit Wasser und Nährstoffen ein Netz aus feinen Wurzeln. Diese können sich in verdichteter Erde nur schwer bilden und auch unzureichend ihre Aufgabe erfüllen.

Bodennässe/Trockenheit

Ein feuchter Boden ohne Staunässe ist optimal. Beide Extreme, Nässe und Trockenheit, dagegen schädlich. Der Boden für die Nordmanntanne sollte daher eher sandig als lehmig sein. Ggf. muss die Durchlässigkeit des Bodens vor der Pflanzung verbessert werden. Trockenheit droht der Tanne sowohl im Sommer, als auch im Winter, denn sie ist bekanntermaßen ein immergrüner Nadelbaum.

Streusalz

Auch ein verschwenderisch eingesetztes Streusalz, welches durch Regenwasser bzw. Schmelzwasser die Wurzeln der Tanne erreichen kann, kann die Nadeln braun färben.

Schädlinge

Läuse wie die Kieferwolllaus oder die Sitka-Fichtenlaus verursachen mit ihrem Wirken ebenfalls braun gefärbte Nadeln. Gerade deswegen ist es wichtig, bei braunen Nadel eine gründliche Ursachenforschung zu betreiben, um diese Schädlingen rechtzeitig zu entdecken und zu bekämpfen.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Edita Medeina/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.