Gelbe Nadeln und Nadelabwurf der Kiefer- das steckt dahinter

Gesunde Kiefern begeistern das ganze Jahr über mit einem sattgrünen Nadelkleid. Eine Gelbfärbung der Blätter sorgt bei vielen Gärtnern hingegen für Sorge und Kopfzerbrechen. Verliert der Baum daraufhin auch noch die bereits verfärbten Nadeln, befürchten viele, den geliebten Baum abholzen zu müssen. Doch nicht immer stecken schwerwiegende Krankheiten hinter den Symptomen. Informieren Sie sich hier über gelbe Nadeln der Kiefer, die abfallen, um den Auslöser rasch ausfindig zu machen und den Nadelbaum erfolgreich wieder gesund zu pflegen.

kiefer-bekommt-gelbe-nadeln-die-abfallen
Gelbe Nadeln können ein schlechtes Zeichen sein, müssen aber nicht

Ursachen für die Verfärbung sowie den Verlust der Nadeln

Ist Ihre Kiefer krank oder liegt nur ein Pflegefehler vor? Vielleicht handelt es sich bei den abfallenden Nadeln ja auch alte Blätter und es besteht überhaupt kein Grund zur Sorge. Finden Sie es heraus, diese Ursachen kommen bei gelben Kiefer Nadeln in Frage:

  • der natürliche Jahrgangswechsel
  • schlechte Standortbedingungen
  • Krankheit oder Schädlingsbefall
  • unzureichende Nährstoffversorgung

Lesen Sie auch

Natürlicher Nadelabwurf

Kiefern sind zwar immergrün, verlieren aber trotzdem ihre alten Nadeln. In manchen Jahren geschieht dieser Blattwechsel so unscheinbar, dass Sie ihn gar nicht wahrnehmen. In anderen Jahren, besonders wenn der Sommer sehr trocken war, scheint Ihre Kiefer Unmengen gelber Nadeln abzuwerfen. Färben sich nur einige Nadeln gelb und fallen ab, besteht aber kein Grund zur Sorge. Beobachten Sie einfach die weitere Entwicklung.

Falscher Standort

Wächst Ihre Kiefer womöglich an einem ungünstigen Ort? Bekommt sie zu wenig Licht, weil andere hohe Bäume ihre Krone überschatten? Oder liegt es an den Bodenbedingungen. Hier könnten

  • Trockenheit
  • Staunässe
  • Verkrustungen
  • oder Streusalze

die Nadelverfärbung verursachen. Auch ein Standortwechsel setzt vor allem Kiefern zu, die älter als fünf Jahre sind.

Krankheiten und Schädlinge

Entdecken Sie Anzeichen für einen Pilzbefall wie

  • der Kiefernschütte
  • oder dem Triebsterben

oder können Sie kleine Larven des Frostspanners, eines Schmetterlings, ausfindig machen, sollten Sie die gelben, abfallenden Nadeln als Warnzeichen verstehen, schnellst möglich zu handeln, ehe sich die Krankheit weiter ausbreitet.

Nährstoffmangel

Bei der sogenannten Kalkchlorose leidet Ihre Kiefer an einem Eisenmangel. Entweder ist der Boden nicht nährstoffreich genug oder die Wurzeln sind verletzt. Auch eine Überdüngung ist schädlich für die Nadeln.

Tipps zur Behandlung

  • regelmäßige Wassergabe
  • Kompost- oder Mulchschicht einarbeiten
  • für ausreichend Sonnenlicht sorgen
  • bei Krankheitssymptomen alle betroffenen Äste entfernen
  • Neem- oder Rapsöl hält den Kiefernspanner fern
Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: ZayacSK/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.