Muschelzypresse umsetzen
Nur junge Muschelzypressen können umgepflanzt werden

Umpflanzen von Muschelzypressen – Wichtige Tipps!

Einen abrupten Standortwechsel mag die Muschelzypresse nicht gern. Dennoch lässt es sich nicht immer vermeiden, dass Sie Ihre Muschelzypresse umpflanzen müssen. Damit die Pflanze nicht zu sehr leidet, sollten Sie ein paar Tipps beherzigen.

Früher Artikel Die Muschelzypresse wird braun – Ursachen und Bekämpfung Nächster Artikel Muschelzypressen vermehren klappt nur selten

Muschelzypressen umpflanzen

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Umpflanzen nur bei jüngeren Muschelzypressen sinnvoll ist. Zwar ist die Muschelzypresse ein Flachwurzler, doch ältere Pflanzen haben ein ausgeprägtes Wurzelwerk, das Sie schlecht aus dem Boden bekommen.

Durch abgestochene und abgeknickte Wurzeln bekommt die Muschelzypresse nicht genügend Nährstoffe und kann auch nicht ausreichend Wasser ziehen. Dadurch erhöht sich die Gefahr, dass der Baum auch bei guter Pflege eingeht.

Nach dem Umpflanzen müssen Sie damit rechnen, dass die Muschelzypresse längere Zeit kümmert und nur wenig wächst. Oft bekommt sie auch viele braune Nadeln nach einem Standortwechsel.

Der beste Zeitpunkt zum Umpflanzen

Pflanzen Sie Muschelzypressen möglichst nur im Herbst um. Dann ist die Wachstumsphase vorüber und die Pflanze kann die ganze Kraft in die Bildung neuer Wurzeln stecken.

Wenn Sie eine Muschelzypresse im Frühjahr oder Sommer umpflanzen, müssen Sie sehr penibel darauf achten, dass die Feuchtigkeit im Boden nicht austrocknet, aber auf keinen Fall Staunässe entsteht.

So pflanzen Sie die Muschelzypresse richtig um

  • Muschelzypresse vollständig ausgraben
  • Wurzelwerk beschneiden
  • Triebe kürzen
  • neues Pflanzloch ausheben
  • Erde mit Koniferendünger verbessern
  • Baum einsetzen
  • Erde aufschütten und vorsichtig festtreten
  • in den Folgetagen gut wässern

Bevor die Muschelzypresse wieder eingepflanzt wird, müssen Wurzeln und Triebe zurückgeschnitten werden.

Nach dem Umpflanzen ist eine gute Bewässerung die wichtigste Voraussetzung, damit die Muschelzypresse an ihrem neuen Standort anwächst. Gießen Sie regelmäßig, achten Sie aber darauf, dass auf keinen Fall Staunässe entsteht, da die Pflanze dann braun wird oder zu faulen beginnt.

Der neue Standort muss warm und hell, gern sonnig liegen. Generell sind die meisten Muschelzypressen nicht winterhart und müssen im Haus überwintert werden. Deshalb ist es meist sinnvoller, die Bäume gleich im Kübel zu ziehen.

Tipps

Muschelzypressen im Kübel pflanzen Sie alle zwei bis drei Jahre in frisches Substrat. Beim Umtopfen kürzen Sie Wurzeln und Triebe.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3
  2. Andreas
    Zustand
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 9
  3. LilliaBella
    Herbst....
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 18
  4. Kleeblatt
    Kokoserde
    Kleeblatt
    Andere Garten- und Pflanzenthemen
    Anrworten: 23