Muschelzypresse Rückschnitt
Die Muschelzypresse braucht im Prinzip keinen Rückschnitt

Was beim Schneiden einer Muschelzypresse zu beachten ist

Im Gegensatz zu anderen Zypressenarten gehört die Muschelzypresse zu den Sorten, die nicht sehr hoch werden. Sie müssen Muschelzypressen im Garten oder Kübel also gar nicht schneiden, wenn Sie genügend Platz haben. Möchten Sie die Pflanze dennoch kürzen oder als Bonsai pflegen, sollten Sie ein paar Dinge beachten.

Nächster Artikel Muschelzypresse als Bonsai ziehen

Müssen Muschelzypressen überhaupt geschnitten werden?

Grundsätzlich müssen Sie eine Muschelzypresse gar nicht schneiden. Die Bäumchen wachsen kompakt und dicht und kommen gänzlich ohne Rückschnitt aus.

Muschelzypressen schneiden – weniger ist oft mehr!

  • Schnitt im Frühjahr oder Herbst
  • nicht bei Regen oder starkem Sonnenschein schneiden
  • nicht ins Altholz schneiden
  • nur saubere Schneidwerkzeuge verwenden

Der größte Fehler, den Sie machen können, besteht darin, dass Sie zu viel auf einmal schneiden. Da die Muschelzypresse nicht so zügig wächst und auch nicht so hoch wird, wird sie durch einen starken Rückschnitt zu sehr geschwächt.

Greifen Sie lieber öfter zur Schere und schneiden Sie nur wenig ab.

Muschelzypresse veredelt oder gezogen?

Muschelzypressen werden sehr häufig als veredelte Pflanzen verkauft. Wenn Sie hier zu viel kürzen, kann das für die Pflanze sehr nachteilig sein. Weniger Probleme machen Muschelzypressen, die ohne Veredelung gezogen oder vermehrt wurden.

Dass eine Muschelzypresse veredelt wurde, erkennen Sie an der Verdickung, die recht weit unten am Stamm erkennbar ist. Manchmal sieht auch die Rinde oben anders aus als unten.

Sind weder eine Verdickung noch eine Veränderung der Rinde zu sehen, handelt es sich um ein gezogenes Bäumchen.

Veredelte Muschelzypressen vorsichtig schneiden

Wenn Sie die Muschelzypresse unterhalb der Veredelungsstelle schneiden, kommt die als Unterlage verwendete Wildform wieder zum Vorschein. Es empfiehlt sich deshalb, den Rückschnitt dieser Pflanzen auf das Nötigste zu beschränken.

Sauberes Werkzeug verwenden

Wie alle Zypressen leiden auch Muschelzypressen gelegentlich an Pilzerkrankungen. Reinigen Sie alle Schneidgeräte vor dem Schneiden gründlich und säubern Sie sie nach Gebrauch wieder. So können Sie verhindern, dass sich Krankheiten ausbreiten.

Muschelzypressen sind giftig. Tragen Sie deshalb beim Schneiden grundsätzlich Handschuhe.

Tipps

Eine Muschelzypresse, die Sie als Bonsai züchten möchten, müssen Sie alle sechs bis acht Wochen schneiden. Dabei werden alle Triebe und beim Umtopfen auch die Wurzeln geschnitten.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 15
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10