Moos und Algen beseitigen
Bei Moos in den Fugen empfiehlt sich ein Fugenkratzer

So entfernen Sie Moos und Algen mit Hausmitteln

Wo es im Garten, auf dem Balkon und der Terrasse schattig-feucht zugeht, sind Moos und Algen nicht fern. Der schmutzig-grüne Belag stört das gepflegte Erscheinungsbild und macht den Boden gefährlich rutschig. Wie Sie Moos und Algen mit einfachen Hausmitteln beseitigen, erfahren Sie hier.

So macht Soda den Balkon und Gartenwege wieder ansehnlich

Der Klassiker unter den Reinigungsmitteln gibt sich auch bei Moos und Algen nicht geschlagen. So entfernen Sie mit Waschsoda und Muskelschmalz den grünen Belag restlos:

  • Mit einem Spachtel oder einem Fugenkratzer Moos und Algen grob abkratzen
  • Aus 20 bis 30 Gramm Soda und 1 Liter heißem Wasser eine Mischung herstellen
  • Auf dem grünen Belag verteilen und einige Stunden einwirken lassen

Abgestorbene Moose und Algen schrubben Sie anschließend gründlich ab. Widerspenstige Reste behandeln Sie nochmals mit dem Soda-Wasser, bis die Fläche in alter Frische und blitzsauber erstrahlt.

Mit Essig gegen Moos und Algen zu Felde ziehen – So gelingt es

Im Küchenregal steht ein effektives Bekämpfungsmittel gegen Moos und Algen. Essig macht sich nicht nur als Reinigungsmittel gegen Schmutz, Schimmel und Kalk nützlich, sondern entfernt ebenso die grüne Plage von Wegen, Balkon und Terrasse. So wenden Sie das Hausmittel richtig an:

  • Grobe Moos- und Algenpolster im Vorfeld abkratzen, um die Wirksamkeit zu erhöhen
  • Unverdünnten Obst- oder Weinessig aufsprühen
  • Alternativ Essigessenz mit Wasser verdünnen und auftragen

Innerhalb kurzer Zeit sterben Moos und Algen ab. Hat sich der grüne Belag braun verfärbt, schrubben sie ihn mit einem harten Besen ab. Bei Bedarf kann die Behandlung wiederholt werden. Einzig auf Naturstein, wie Marmor, sowie auf kalkhaltigen Böden sollte Essig nicht angewendet werden, da sich daraufhin Flecken bilden können.

Tipps

Haben Sie Moos und Algen mit dem Fugenkratzer von Pflaster entfernt, beugt polymerer Fugensand einem erneuten Befall wirksam vor. Statt die ausgekratzten Ritzen mit einfachem Sand zu verfüllen, entzieht eingekehrter polymerer Fugensand dem Unkraut jegliche Chance, sich hier erneut anzusiedeln.

Text: Paula Jansen

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1