So entfernen Sie Moos und Flechten von Pflaster und Terrasse

Auf Untergrund aus Stein ist grüner Moosbelag oder eine kunterbunte Patina aus Flechten kein schöner Anblick. Gut zu wissen, dass beide Übeltäter mit den gleichen Methoden zu entfernen sind. Wie Sie Moos und Flechten von gepflasterten Flächen und Terrassen wirksam eliminieren, lesen Sie hier.

Flechten Moos
Flechten und Moos sind nicht das gleiche

Sind Moos und Flechten identisch?

Optisch sehen sich Moos und Flechten zum Verwechseln ähnlich. Zudem favorisieren beide Arten schattige, feuchte und kühle Rahmenbedingungen. Damit sind die Gemeinsamkeiten bereits alle genannt, denn aus botanischer Sicht bestehen gravierende Unterschiede. Bei Moos handelt es sich um grüne, wurzellose Landpflanzen. Flechten dagegen stellen eine bunte, symbiotische Lebensgemeinschaft dar aus Pilzen und Algen, sodass sie keine echten Pflanzen sind.

Tipps für die Beseitigung von Moos und Flechten von Stein

Je frühzeitiger Sie sich an die Entfernung des Belags begeben, desto geringer der Aufwand. Mit einer Drahtbürste, dem Fugenkratzer oder dem harten Schrubber bestehen im frühen Befallsstadium gute Aussichten auf eine effektive Reinigung. Sind noch hartnäckige Reste vorhanden, geben Sie dem Belag mit diesen Mitteln den Rest:

  • Die besiedelte Fläche wiederholt besprühen mit Obst- oder Weinessig
  • Aus 20 bis 30 g Natron und 10 l kochend heißem Wasser eine Lösung herstellen und mehrfach anwenden
  • Zwischen den Anwendungen mehrere Tage verstreichen lassen und immer wieder nachschrubben

Weniger schweißtreibend erweist sich die Bekämpfung mit biologisch abbaubaren Produkten aus dem Fachhandel. Hierzu zählen Compo Bio Moos-frei oder Celaflor Naturen Moosfrei sowie Natria 3 Stunden Bio-Unkrautfrei. Hierbei bleibt Ihnen hingegen die manuelle Nacharbeit zumeist nicht erspart. Selbstreinigende Produkte, wie Celaflor Steinreiniger oder GrünEx Steinreiniger basieren auf chemischen Inhaltsstoffen und allen damit verbundenen Risiken für Gesundheit und Natur.

Tipps

An Bäumen richten weder Moos noch Flechten irgend einen Schaden an. Sowohl die grünen Landpflanzen als auch die bunten Lebensgemeinschaften nutzen die Rinde lediglich als Untergrund, um sich darauf festzuhalten. Als Schmarotzer betätigen sich Moos und Flechten nicht, sodass eine Bekämpfung nicht erforderlich ist.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.