Mohn

Mohn aussäen: Tipps für einen blühenden Garten

Artikel zitieren

Der Mohn, mit seinen leuchtenden Blüten, ist eine Bereicherung für jeden Garten. Dieser Artikel erläutert die Aussaat, die Pflege und die verschiedenen Mohnsorten, um Ihnen die erfolgreiche Kultivierung dieser faszinierenden Pflanze zu ermöglichen.

Mohn Aussaat
Der Samen für Aussaat von Mohn kann nach der Blüte selbst gesammelt werden

Mohn im Garten aussäen: So gelingt es Ihnen

Um Mohn erfolgreich im eigenen Garten auszusäen, sollten Sie einige Aspekte beachten, die den kleinen Samenkörnern einen optimalen Start ermöglichen.

Standortwahl und Bodenvorbereitung

Standortwahl und Bodenvorbereitung

Kompost und Sand verbessern die Bodenqualität für Mohnpflanzen

Wählen Sie einen hellen und sonnigen Platz in Ihrem Garten aus. Der Boden sollte durchlässig und leicht sein, idealerweise sandig oder lehmig. Um die Bodenqualität zu verbessern, können Sie Kompost und Sand einarbeiten.

Die Aussaat

Mischen Sie die Mohnsamen mit etwas Sand, um eine gleichmäßigere Verteilung zu erreichen, oder säen Sie sie direkt aus der Samenkapsel breitwürfig aus. Da Mohn ein Lichtkeimer ist, bedecken Sie die Samen nur dünn mit Erde – etwa zwei Millimeter sind ausreichend.

Die richtige Pflege

Halten Sie das Beet nach der Aussaat gleichmäßig feucht, aber vermeiden Sie Staunässe. Dies ist besonders in den ersten zwei bis drei Wochen wichtig, um die Keimung zu fördern. Sobald sich die ersten Keimlinge zeigen, sollten Sie die Erde weiterhin leicht feucht halten. Sind die Keimlinge kräftig genug, können Sie sie auf einen Abstand von etwa 30 cm pikieren, um ein optimales Wachstum zu gewährleisten.

Die beste Zeit für die Aussaat von Mohn ist zwischen Ende März und Mai. Zu diesem Zeitpunkt ist der Boden noch offen und die Pflanzen haben kaum Konkurrenz. Die Samen keimen in der Regel innerhalb von zwei bis drei Wochen und bevorzugen Temperaturen ab drei Grad Celsius. Mit einer erfolgreichen Aussaat tragen Sie nicht nur zu einem farbenfrohen Garten bei, sondern unterstützen auch die lokale Insektenwelt, da Mohn als wichtige Bienenweide gilt.

Mohn vorziehen: Nur bedingt empfehlenswert

Mohn vorziehen: Nur bedingt empfehlenswert

Es ist ratsamer, Mohn direkt ins Freiland auszusäen

Aufgrund der langen Pfahlwurzel, die ein Umpflanzen erschwert, ist es meist nicht ratsam, Mohn im Haus vorzuziehen. Unter bestimmten Bedingungen lässt sich eine Vorzucht jedoch realisieren. Dabei spielen die Wahl des Standorts und die Handhabung des Saatguts eine entscheidende Rolle.

So ziehen Sie Mohn im Haus vor

  • Töpfe: Wählen Sie ausreichend tiefe Töpfe, die der Entwicklung der Pfahlwurzel genügend Raum bieten.
  • Anzuchterde: Verwenden Sie spezielle Anzuchterde, um ein optimales Nährstoffumfeld für die jungen Pflanzen zu schaffen.
  • Aussaat: Verteilen Sie die Samen gleichmäßig auf dem Substrat und bedecken Sie sie nur leicht mit Erde.
  • Standort: Platzieren Sie die Töpfe an einem warmen Ort mit guter Lichtquelle, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  • Bewässerung: Halten Sie die Erde konstant leicht feucht, vermeiden Sie jedoch Staunässe, um Schimmelbildung zu verhindern.

Sobald die jungen Mohnpflanzen kräftig genug sind und kein Frost mehr zu erwarten ist, können Sie sie vorsichtig ins Freie verpflanzen. Achten Sie dabei darauf, den empfindlichen Wurzelballen nicht zu beschädigen.

Mohn pflegen: Genügsam und pflegeleicht

Mohn pflegen: Genügsam und pflegeleicht

Mohn zeigt auch in trockenen Phasen seine volle Pracht mit wenig Pflege

Mohn ist eine genügsame Pflanze, die mit minimaler Pflege auskommt. Ein regelmäßiges Gießen ist lediglich in trockenen Perioden erforderlich. Die Pflanze bevorzugt sonnige Standorte und durchlässige, leicht kalkhaltige Böden, gedeiht aber auch in nährstoffarmen Verhältnissen. Eine Düngung ist in der Regel nicht notwendig, allerdings profitiert der mehrjährige Türken-Mohn von einer leichten Düngung im Frühjahr. Um den dekorativen Wert zu erhalten und eine ungewollte Selbstaussaat bei bestimmten Arten zu verhindern, sollten Sie Verblühtes rechtzeitig entfernen. Bei hohen Temperaturen kann eine leichte Beschattung am Mittag hilfreich sein, um die Pflanzen zu schützen.

So pflegen Sie Ihren Mohn

So pflegen Sie Ihren Mohn

Mäßiges Gießen und leichte Düngung fördern die Gesundheit des Mohns

  • Gießen Sie regelmäßig, aber mäßig in Trockenperioden.
  • Eine Düngung ist in der Regel nicht notwendig. Mehrjährige Sorten profitieren von einer leichten Frühjahrsdüngung.
  • Entfernen Sie Verblühtes, um die Selbstaussaat zu kontrollieren.
  • Bieten Sie den Pflanzen bei starker Mittagshitze eine leichte Beschattung.
  • Treffen Sie vorbeugende Maßnahmen gegen Blattläuse und andere Schädlinge.

Mohnsamen sammeln: So geht’s

Das Sammeln von Mohnsamen ist eine einfache und effektive Methode, um die Schönheit dieser Pflanzen auch im nächsten Jahr wieder in Ihrem Garten zu genießen.

Schritt für Schritt zur Samenernte

  1. Reifezeit erkennen: Die Samen sind bereit zur Ernte, sobald sich die Samenkapsel öffnet und kleine Löcher sichtbar werden. Ein rasselndes Geräusch beim Schütteln der Kapsel zeigt an, dass die Samen ausgereift sind.
  2. Samenernte: Entnehmen Sie die Samen vorsichtig durch leichtes Klopfen mit den Fingern oder schneiden Sie die Samenkapseln ab und streifen Sie die Samen heraus.
  3. Lagerung: Um die Samen über den Winter aufzubewahren, trocknen Sie diese sorgfältig und lagern Sie sie an einem dunklen, trockenen Ort.
  4. Aussaat: Die gesammelten und gelagerten Samen können im folgenden Frühjahr direkt ins Beet gesät werden.

Bitte beachten Sie: Der Anbau von Schlafmohn (Papaver somniferum) zur Samengewinnung für Backzwecke ist in Deutschland nur mit einer Genehmigung möglich. Informieren Sie sich bei der Bundesopiumstelle über die notwendigen Schritte und Bedingungen.

Die Vielfalt der Mohnsorten

Die Vielfalt der Mohnsorten

Jede Mohnsorte besticht mit einzigartiger Blühfarbe

Die Vielfalt der Mohnsorten ist überwältigend, und jede Sorte bringt ihre eigenen spezifischen Merkmale bezüglich Wuchshöhe, Farbe und Blütezeit mit sich.

Beliebte Mohnsorten für Ihren Garten

Beliebte Mohnsorten für Ihren Garten

Leuchtender Klatschmohn verschönert jeden Garten

  • Klatschmohn (Papaver rhoeas): Diese in Mitteleuropa heimische Art beeindruckt mit leuchtend roten Blüten und ist ein- bis zweijährig.
  • Türkischer Mohn (Papaver orientale): Als robuste, mehrjährige Staude schmückt der Türkische Mohn den Garten mit großen, auffälligen Blüten in verschiedenen Farben und erreicht eine Höhe von bis zu 100 cm.
  • Islandmohn (Papaver nudicaule): Mit einer Höhe von 30 – 60 cm und zarten, knittrigen Blüten in Weiß, Gelb, Orange oder Rosa bietet der Islandmohn eine attraktive Palette an Farben und ist die einzige Mohnsorte, die sich als Schnittblume eignet.

Diese Sorten repräsentieren nur eine kleine Auswahl der verfügbaren Vielfalt, bieten jedoch einen wunderbaren Einstieg in die Welt des Mohns und können Ihren Garten mit ihren leuchtenden Farben und vielfältigen Formen bereichern.