Margerite – Tipps für eine lange Blütezeit

Ein intensiver Duft strömt aus der Blütenmitte. Der Rand wird von strahlenden Zungenblüten, die je nach Art und Sorte unterschiedlich gefärbt sind, gesäumt. Diese Blütenflor hält lange an, wenn Sie richtig mit der Margerite umgehen!

Wann blühen Margeriten?
Margeriten blühen ab Ende Mai / Anfang Juni
Früher Artikel Margerite Pflege: Einfach, wenn man weiß, wie’s geht Nächster Artikel Die Margerite hat gelbe Blätter – die häufigsten Ursachen

Blütezeit: Mai bis Oktober

Meistens Anfang Juni und seltener schon in Mai setzt die Blütezeit der Margerite ein. Bis der erste Frost kommt, sind die Blüten zu bewundern. Sogar die bekannte Bornholm Margerite blüht von Mai bis September.

Hinweise für eine lange Blütezeit

Damit die Blütezeit auch wirklich fast ein halbes Jahr andauern kann, sind folgende Hinweise hilfreich:

  • humose, schwere Erde verwenden
  • sonnigen und windgeschützten Standort wählen
  • regelmäßig alte Blüten ausputzen
  • gelbe Blätter entfernen
  • Erde feucht halten
  • bei Topfkultur regelmäßig nachdüngen

Tipps

Wenn Sie die Blüten nicht abschneiden, verausgabt sich die Margerite schnell und bildet Samen aus. Oftmals ist eine reichliche Selbstaussaat die Folge.

Text: Anika Gütt
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.