Marder entfernen: Welche Kosten entstehen?

Marder richten in Haus, Dach und Auto oft große, teure Schäden an. Daher sind Hausbesitzer bemüht, Marder von ihren Grundstücken und Gebäuden fernzuhalten. Da das nicht ganz einfach ist, ist der Weg zum Kammerjäger nicht selten. Erfahren Sie im Folgenden, mit welchen Kosten zu rechnen ist und welche Alternativen Sie haben.

marder-entfernen-kosten
Haben sich Marder erst einmal häuslich niedergelassen, sind sie nur schwer wieder zu vertreiben

Wer beim Marder entfernen?

Marder sind sehr hartnäckige Untermieter und kommen oft wieder, auch nachdem sie mehrere Wochen verschwunden waren. Wer dem Problem allein nicht Herr oder Frau wird, kann Hilfe holen. Aber wo?
An diesen Stellen kann angefragt werden:

  • Kammerjäger
  • örtlicher Jäger
  • Förster

Lesen Sie auch

Was kostet das professionelle Entfernen eines Marders?

Je nachdem, wer sich um das Entfernen kümmert, fallen unterschiedliche Kosten an. Förster und Jäger erledigen die Arbeit oft kostenlos. Bei Kammerjägern ist mit einem Stundenlohn von 80 bis 150€ auszugehen. Für den Erstbesuch wird u.U. eine etwas günstigere Pauschale abgerechnet. Da das Vertreiben eines Marders durchaus mehrere Besuche in Anspruch nehmen kann, können die Kosten erheblich sein. Informieren Sie sich vorher genau über das geplante Vorgehen und legen Sie, wenn möglich, eine Obergrenze fest.

Die kostengünstige Alternative: Marder selber vertreiben

Wer sich lieber selbst daran versuchen will, den Marder zu vertreiben, hat verschiedene Hausmittel zur Auswahl wie:

Tipps

Um einen Marder wirklich erfolgreich dauerhaft loszuwerden, ist es ratsam, mehrere Hausmittel zu kombinieren.

Zusätzlich stehen eine Reihe von Produkten aus dem Fachhandel zur Auswahl wie:

Die beste Option: Marder fangen

Marder dürfen nicht getötet, wohl aber mit einer Lebendfalle gefangen werden. Das ist die beste Variante, einen Marder loszuwerden. Wichtig ist, dass die Falle nicht nach Mensch riecht, sonst meidet sie der Marder. Mehr dazu, wie Sie einen Marder fangen, erfahren Sie in diesem ausführlichen Ratgeber.

Exkurs

Vorsicht Schonzeit!

Marder dürfen auf gar keinen Fall zur Schonzeit gefangen werden. Zu dieser Zeit haben die Marderfähen Junge, die verhungern würden, wenn die Mutter gefangen werden würde. Zuwiderhandlungen werden hart bestraft.

Text: Sara Müller
Artikelbild: Rudmer Zwerver/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.